Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Deutschland / Weltweit Fernbusse erstmals mit 20 Millionen Fahrgästen
Mehr Welt Wirtschaft Deutschland / Weltweit Fernbusse erstmals mit 20 Millionen Fahrgästen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:31 23.12.2015
Symbolbild Quelle: dpa
Berlin

In Fernbusse sind in diesem Jahr voraussichtlich so viele Bundesbürger gestiegen wie nie zuvor. "Wir haben in den vergangenen beiden Jahren die Fahrgastzahl zwei Mal verdoppelt, bis auf 16 Millionen 2014. In diesem Jahr wird die Zahl um die 20 Millionen liegen", sagte Christiane Leonard, die Geschäftsführerin des Bundesverbands Deutscher Omnibusunternehmer, der Deutschen Presse-Agentur. Damit hätte sich das Wachstumstempo in diesem Jahr allerdings verlangsamt. Inzwischen hoffen deutsche Fernbus-Anbieter, auch im europäischen Ausland Fuß fassen zu können.

Die Fahrkartenpreise sind nach Branchenangaben in diesem Jahr zwar leicht gestiegen. Dass es deutlich teurer wird, müssen Fahrgäste aber wohl nicht fürchten. "Der Kunde definiert den Preis", sagte MeinFernbus Flixbus-Geschäftsführer, André Schwämmlein.

Der deutsche Fernbus-Marktführer sieht noch keine Ende des Wachstums auf dem deutschen Markt. "Es gibt noch viele weiße Flecken», sagte Schwämmlein der Deutschen Presse-Agentur. Es gehe jetzt darum, "kluge Märkte" zu finden. "Das heißt für uns Verkehr in Mittelstädte, teilweise auch kleinere Städte mit 20.000, 30.000 Einwohnern." Außerdem treibt das Unternehmen seine europäische Expansion voran.

dpa

Den deutschen Prüforganisationen wie TÜV, Dekra und GTÜ droht der Verlust der Zulassung. Wie der „Spiegel“ berichtet, bemängelt die Deutsche Akkreditierungsstelle mit Sitz in Berlin die Hauptuntersuchungen der Unternehmen.

23.12.2015

Der Star-Anwalt Kenneth Feinberg will die drohenden Schadensersatz-Ansprüche gegen Volkswagen in den USA wegen der Abgas-Affäre möglichst gering halten und rasch abwickeln. Er sehe gute Chancen auf eine Einigung mit VW-Kunden außerhalb eines langwierigen Gerichtsverfahrens, sagte Feinberg dem „Handelsblatt“.

23.12.2015

Die VW-Beschäftigten suchen nach dem VW-Abgasskandal Rat und Beistand. Das gewaltige finanzielle Ausmaß des Schadens und die Angst vor den langfristigen Auswirkungen auf den Absatz hat die fast 70.000 Beschäftigten am Standort auch zutiefst verunsichert.

23.12.2015