Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Deutschland / Weltweit Boom für "grüne" Wirtschaft erwartet
Mehr Welt Wirtschaft Deutschland / Weltweit Boom für "grüne" Wirtschaft erwartet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:06 26.04.2011
Boom in der "grünen Wirtschaft". Quelle: dpa

Der Ausbau der erneuerbaren Energien kann nach Einschätzung der Energie-Expertin Claudia Kemfert bis zu eine Million neue Jobs in Deutschland bringen. „Die deutsche Wirtschaft kann wie keine andere vom Boom der grünen Branchen profitieren“, sagte die Ökonomin vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) dem „Hamburger Abendblatt“ (Dienstag) und fügte hinzu: „Allein in Deutschland können bis zu einer Million zusätzlicher Arbeitsplätze entstehen, wenn Unternehmen in die entscheidenden Zukunftsmärkte investieren.“

Zu den relevanten Geschäftsfeldern zählten neben den erneuerbaren Energien der Ausbau der Energieeffizienz und Energiespeicherung, intelligente Daten- und Energienetze, aber auch die klassischen Umweltschutzbranchen wie Müllverarbeitung, Recycling und Wasseraufbereitung, sagte Kemfert. In all diesen Feldern könnten deutsche Unternehmen ihre Potenziale ausbauen.

Ölpreise geben nach

Die Ölpreise haben am Dienstag nachgegeben. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Auslieferung im Juni kostete im frühen Handel 123,09 US-Dollar. Das waren 57 Cent weniger als am Montag. Der Preis für ein Barrel der US-Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) sank um 97 Cent auf 111,31 Dollar.

Händler führten die Kursverluste auf mehrere Faktoren zurück. Zum einen hielten sich die Anleger vor der Zinsentscheidung der US-Notenbank am Mittwoch mit Engagements zurück, hieß es. Zum anderen wurde am Markt auf den etwas festeren Dollar als Belastungsgrund verwiesen. Eine festere US-Währung belastet für gewöhnlich die Nachfrage aus Ländern außerhalb des Dollar-Raums.

dpa

Zum Jahresende sollen in Deutschland auch Fernbusse Passagiere über weite Strecken transportieren dürfen - zum Ärger der Deutschen Bahn. Bahn-Vorstand Ulrich Homburg droht offen mit der Reduzierung von ICE-Verbindungen, sollten diese dadurch unrentabel werden.

25.04.2011

Bremerhaven bekommt einen weiteren Zugang zum Meer. Für 233 Millionen Euro hat das Land eine neue Schleuse speziell für schwimmende Hochgaragen bauen lassen. Am kommenden Wochenende wird sie eingeweiht.

25.04.2011

Der legendäre Sony-Manager Norio Ohga, der dafür gesorgt hat, dass die Musik-CD und die Spielekonsole Playstation auf den Markt kamen, ist tot. Ohga starb im Alter von 81 Jahren am Samstag in Tokio

24.04.2011