Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Deutschland / Weltweit Arbeitslosigkeit könnte kommendes Jahr unter Drei-Millionen-Marke fallen
Mehr Welt Wirtschaft Deutschland / Weltweit Arbeitslosigkeit könnte kommendes Jahr unter Drei-Millionen-Marke fallen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:41 14.04.2011
Gute Prognosen für die Wirtschaft: Ein Mechaniker überprüft die Schaufeln einer Turbine. Quelle: dpa

Die Bundesregierung rechnet in diesem Jahr mit einem dynamischen Wirtschaftswachstum. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) werde 2011 voraussichtlich um 2,6 Prozent ansteigen, sagte Bundeschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) am Donnerstag in Berlin bei der Vorstellung der Frühjahrsprognose.

Im kommenden Jahr sei mit einem Wachstum von 1,8 Prozent zu rechnen. Die Arbeitslosigkeit werde im Jahresdurchschnitt unter die Drei-Millionen-Marke fallen und im nächsten Jahr weiter zurückgehen auf rund 2,7 Millionen Menschen. Gleichzeitig werde die Zahl der Erwerbstätigen im nächsten Jahr ein neues Rekordniveau von über 41 Millionen Menschen erreichen.

"Das konjunkturelle Hoch über Deutschland ist stabil", sagte Brüderle. Die stärksten Impulse für das Wirtschaftswachstum kommen dem Minister zufolge von der Binnennachfrage, die zunehmend an Kraft gewinne. "Das macht unsere Wirtschaft insgesamt widerstandsfähiger", sagte der Minister. Angesichts der aktuellen Preisentwicklung bei Rohstoffen, der Katastrophen in Japan und der noch nicht ausgestandenen Schuldenkrise im Euroraum werde sich dies auszahlen. Die "fast schon traditionelle deutsche Konsumschwäche" sei überwunden, die Zuwächse des privaten Konsums lägen deutlich über denen des vergangenen Jahrzehnts. ck/dja

Mehr zum Thema

Arbeit ist in Deutschland deutlich teurer als in anderen EU-Ländern. Bei den Lohnnebenkosten liegt das Niveau aber unter dem Durchschnitt - bezogen auf den Arbeitgeberanteil. Zu dem Ergebnis kommt das Statistische Bundesamt in Wiesbaden in einer neuen Studie.

11.04.2011

Der Autobauer BMW hat eine neue Bestmarke gesetzt. BMW verkaufte in den ersten drei Monaten des Jahres so viele Fahrzeuge wie noch nie zuvor zu Beginn eines Jahres. Der japanische Autobauer Toyota will nach dem Erdbeben derweil die Fertigung in allen seinen heimischen Fahrzeugwerken wieder anfahren.

08.04.2011

Die Konsumlaune der deutschen Verbraucher hat im März einen leichten Dämpfer bekommen. Damit ist der Aufwärtstrend vorerst gestoppt. Die Konjunkturerwartung sank von 57,1 auf 49,5 Punkte.

29.03.2011

Porsche stockt sein Kapital auf rund 4,9 Milliarden Euro auf. Damit ist der Sportwagenhersteller weitgehend entschuldet. Der Abbau der Schulden ist eine wesentliche Voraussetzung für das Zusammengehen mit VW.

14.04.2011

Daimler-Chef Dieter Zetsche strotzt vor Optimismus: „Lange waren die Perspektiven in unserer Branche nicht so gut wie heute“, sagte der Vorstandsvorsitzende am Mittwoch auf der Hauptversammlung in Berlin.

13.04.2011

Bahnfahrer müssen sich erneut auf Lokführerstreiks einstellen: Der Ausstand beginnt in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag um 2 Uhr morgens und endet 48 Stunden später in der Nacht zum Samstag.

13.04.2011