Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Wien Freund
Mehr Welt Wien Freund
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:30 13.10.2018
Ein Land, in dem man zur Treppe „Stiege“ sagt, kann kein schlechter Nachbar sein. Quelle: Beastfromeast/iStock
Hannover

Nach der Sprachlehre der Väter wird aus einem schlichten Satz wie „Sebastian Vettel sieht den Mond über Frankfurt“ in der Fortsetzung ein semantischer Verkehrsunfall: „Der Heppenheimer erinnert sich beim Betrachten des Erdtrabanten über der Main-Metropole ...“

So spricht außerhalb der „Tagesschau“ kein Mensch. Aber in der zweiten Nennung wieder „Frankfurt“ schreiben? Eine Todsünde! Ein mörderischer Frevel! Ein letales Vergehen! Ein devitalisierendes Delikt! Eine massakrierende Missetat!

Halb gare Notworte

Und so werden dann Hunde zu „Vierbeinern“ und Wildschweine zu „Schwarzkitteln“, als stammten die Polizeimeldungen in deutschen Zeitungen von Friedrich Hölderlin.

Ich musste jüngst daran denken, als ich in Österreich weilte. Dort sagt man zum Schornsteinfeger „Rauchfangkehrer“. Als sei „Schornsteinfeger“ schon besetzt. Die Fahrerlaubnis heißt „Lenkerberechtigung“, die Sondermülldeponie nennen sie „Problemstoffsammelstelle“. Alles ganz knapp daneben. Und „Erdapfel“ klingt halt auch nur wie ein halb gares Notwort für Kartoffel.

Sachverwandte Vergleichsexistenz

Ich wehrte mich erfolglos gegen den Gedanken, dass im Grunde ganz Österreich eine zweite Nennung von Deutschland ist: ganz knapp daneben. Ein kulturelles Synonym. Eine leicht altmodisch-verschrobene, im Kern aber sinn- und sachverwandte Vergleichsexistenz. Wien Freund, aber eben nur so ähnlich.

Es ist, wie der Kabarettist Karl Farkas mal gesagt haben soll: „Was Deutsche und Österreicher trennt, ist ihre gemeinsame Sprache.“ Nur was will man machen als Piefke? Ein Land, in dem man zur Treppe „Stiege“ sagt, kann kein schlechter Nachbar sein. Schönes Wochenende.

Von Imre Grimm

Unscheinbar bis hässlich und unter stetem Nerd- oder Spießerverdacht: Der Pullunder führte lange ein Schattendasein. Doch jetzt heben Designerlabels von Miu Miu bis Gucci ihn ins Rampenlicht.

13.10.2018

Dass die Christsozialen bei der Landtagswahl eine herbe Niederlage erleiden, gilt als sicher. Als fast ebenso sicher gilt, wer die Quittung bekommt: der Parteivorsitzende und Bundesinnenminister Horst Seehofer.

13.10.2018

Berlin und Riad sind sich in den vergangenen Tagen nähergekommen, eine Normalisierung des Verhältnisses zeichnete sich ab. Doch der Fall des verschwundenen saudischen Regierungskritikers Khashoggi zeigt, wie problematisch eine Annäherung ist, meint Marina Kormbaki.

13.10.2018