Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Widerspenstige Wellensittiche greifen Polizisten an
Mehr Welt Widerspenstige Wellensittiche greifen Polizisten an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:33 23.07.2018
Zwei Wellensittiche haben in Braunschweig Polizisten attackiert. Quelle: Andrea Warnecke/dpa
Braunschweig

Die Liste der Vergehen ist lang und klingt nach einer miesen Tat: Versuchte Körperverletzung, Hausfriedensbruch und Nichtbeachtung von Weisungen sowie Zeichen. Bei den Tätern handelt es sich aber nicht um maskierte Räuber auf Diebestour, sondern um zwei Wellensittiche. Sie leisteten in Braunschweig nach Angaben der Polizei derart heftigen Widerstand, dass diese den tierischen Einsatz wahrscheinlich nicht so schnell vergessen werden.

Eine Funkstreife war am Wochenende in die Wohnung eines 27-jährigen Mannes gerufen worden. Der klagte, dass sich in seinem Haus zwei „unberechtigt frei fliegende Wellensittiche“ – so heißt es in der Mitteilung der Polizei – aufhielten. Eigentlich kein Einsatz, vor dem man sich fürchten müsste.

Vögel kommen ins Tierheim

Doch diese Wellensittiche waren besonders starrsinnig – und „gewalttätig“. Als die Beamten die Vögel einfangen wollten, wehrten sie sich heftig mit Beiß- und Kratzversuchen gegen die „Ingewahrsamnahme“. Den Beamten gelang es aber schließlich doch, die Wellensittiche zu „überwältigen“, wie die Polizei weiter schreibt.

Wem die Tiere gehören, ist bislang unbekannt. Die malträtierten Beamten brachten die widerspenstigen Vögel später in ein Tierheim. Dort würden sie nun auf das Ergebnis der Ermittlungen wegen ihrer zahlreichen Vergehen warten – die Liste ist, wie gesagt, lang.

Von sp/RND

Der sozialistische Karibikstaat Kuba wird nach dem kommunistischen Leitbild regiert. Nun hat das Parlament allerdings den Entwurf für eine neue Verfassung angenommen, die einiges ändern soll. Der Begriff „Kommunismus“ taucht darin jedenfalls nicht mehr auf.

23.07.2018

Man habe ihn nach Erscheinen der Erdogan-Fotos aus einer Kampagne gestrichen und alle Werbeaktionen abgesagt: In seiner Rücktrittserklärung hatte Nationalspieler Mesut Özil auch Sponsoren des DFB kritisiert. Auf die Vorwürfe reagierte jetzt Mercedes-Benz.

23.07.2018

Eine Kritikerjury hat das Legespiel „Azul“ zum Spiel des Jahres gekürt. Der Titel ist die wichtigste Auszeichnung für analoge Spiele. „Kennerspiel des Jahres“ wurde „Die Quacksalber von Quedlinburg“.

23.07.2018