Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Walross-Baby im Tierpark Hagenbeck geboren
Mehr Welt Walross-Baby im Tierpark Hagenbeck geboren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:15 25.06.2018
Der Tierpark Hagenbeck ist der einzige Zoo in Deutschland, der Walrosse hält. Quelle: dpa
Hagenbeck

Endlich wieder positive Nachrichten aus dem Hamburger Tierpark Hagenbeck: Vor zehn Tagen hat ein kleines Walross das Licht der Welt erblickt hat. Mutter Dyna (21 Jahre) und der noch namenlose Bulle seien wohlauf, teilte der Tierpark am Montag mit.

„Die Erfahrungen, die wir mit den beiden ersten Walrossgeburten sammeln konnten, haben gezeigt, dass es für den Lütten notwendig ist, einige Zeit allein mit seiner Mutter in der Ruhe des Innengeheges zu verbringen“, sagte eine Sprecherin. Sobald sich die Bindung von Mutter und Kind gefestigt habe und sich der Kleine weiterhin gut entwickelt, sollen beide der Öffentlichkeit vorstellt werden.

Im Moment tummeln sich damit sechs Walrosse im Eismeer. Neben Vater Odin gibt es noch zwei Walrossdamen sowie den vierjährigen Thor, der jedoch kaum noch von seinen Tanten zu unterscheiden ist. Das Walrosskind Loki (geb. 2015) war wegen einer angeborenen Missbildung am Hals im Alter von zwei Jahren gestorben. Der Tierpark Hagenbeck ist der einzige Zoo in Deutschland, der Walrosse hält.

Von RND/dpa

Die niedersächsische Landesvertretung feiert den Sommer: Zur Einstimmung des großen Sommerfestes in Berlin gab es traditionell eine Runde Lüttje Lage mit Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil. Insgesamt 3500 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kunst und Medien feiern mit.

28.06.2018

Immer mehr Menschen gehen mit ihren Beschwerden den direkten Weg ins Krankenhaus, ohne vorher bei dem zuständigen Bereitschaftsdienst anzurufen. Die Kassenärztlichen Vereinigungen wollen das mit einer Gebühr ändern.

25.06.2018

Im Streit zwischen den Unionsparteien sieht CDU-Vize Armin Laschet die Stabilität der Demokratie in Deutschland bedroht. Im Gespräch mit dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) fordert er deshalb eine tragfähige Einigung.

25.06.2018