Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Und der Oscar geht an...

Wahltagebuch Und der Oscar geht an...

War ja ganz schön was los beim OP-Wahltalk im Cineplex.

Marburg. 300 Menschen kamen leibhaftig ins Kino, um hautnah mitzuerleben, wie sich unsere acht Kandidaten so schlagen. Doch auch die Menschen, die den Sonntagvormittag lieber auf der Couch verbrachten, mussten auf das heimische Kandidaten-Duell nicht verzichten.

Per Facebook-Live-Stream brachten wir den Wahltalk in die Wohnzimmer. Die Couchpotatoes konnten über die digitalen Kanäle auch partizipieren – Fragen stellen oder kommentieren. Bis 20 Uhr hatte das Video bereits gut 3 600 Aufrufe. Denn das Beste daran ist: Die Aufzeichnung bleibt.

Das Internet verliert nix

Da das Internet bekanntlich nix verliert und dies auch für die Facebook-Seite der OP gilt, hat jeder auch die kommenden Tage bis zur Bundestagswahl die Chance, sich noch einmal ganz genau anzuschauen, wie die Kandidaten auf die Fragen unterschiedlichster Themengebiete geantwortet haben.

Wie zum Beispiel AfD-Kandidat Julian Schmidt „nichts Verwerfliches“ an Alexander Gaulands umstrittenen Lob deutscher Wehrmachtssoldaten finden kann. Das – und natürlich alle weiteren Aussagen der heimischen Direktkandidaten – sollte man mit eigenen Augen gesehen haben: www.facebook.com/OberhessischePresse/

Fast zwei Stunden diskutierten die acht Hauptdarsteller in diesem etwas anderen Blockbuster im Cineplex. Wer den Oscar in der Kategorie Politthriller verdient hat, müssen Sie, lieber Zuschauer, am Wahltag selbst entscheiden.

von Nadine Weigel

Voriger Artikel
Nächster Artikel