Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Von der Leyen ist die Truppe ans Herz gewachsen
Mehr Welt Von der Leyen ist die Truppe ans Herz gewachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:27 26.02.2018
Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) steigt aus einem Airbus A400M der Luftwaffe. Quelle: dpa
Berlin

Lange Zeit galt Ursula von der Leyen (CDU) als Kanzlerinnen-Alternative. Zumindest hat die amtierende Verteidigungsministerin und stellvertretende CDU-Bundesvorsitzende dieser Ruf gefreut. Jetzt wird sie plötzlich zu den ältesten Kabinettsmitgliedern gehören. Ihr wird attestiert, Probleme mit dem Herz der Bundeswehr und heimliche Brüssel-Pläne zu haben. Dabei meint sie selbst, die rumpeligen Zeiten habe man hinter sich.

Frau von der Leyen, mit 59 Jahren gehören Sie jetzt, zusammen mit Peter Altmaier, zu den Kabinettssenioren. Wie fühlt sich das an?

Ich finde das Signal ganz klasse, dass die Spitze in der CDU weiblicher und jünger wird. Es kommt auch auf das Gesamttableau an. Zum verlässlichen Regieren gehört auch Erfahrung. Deswegen ist die Mischung richtig und gut.

Wollen Sie, wie die Kanzlerin, vier Jahre in der Regierung bleiben, oder zieht es Sie demnächst nach Brüssel oder woanders hin?

Ich habe mich bewusst für die Truppe entschieden, weil sie mir wirklich ans Herz gewachsen ist. Ich habe in der vergangenen Legislaturperiode viele Reformen angestoßen und die möchte ich jetzt auch weiter nach vorne treiben. Der Anfang ist gemacht. Es geht in die richtige Richtung. Jetzt braucht es Durchhaltevermögen, Zeit und Geld.

Und das für vier Jahre?

Eine Verteidigungsministerin weiß, dass dieses Amt fordernd ist, aber auch eine enorm erfüllende Aufgabe. Deswegen möchte ich mich mit voller Kraft auch jeden Tag dafür einsetzen.

Wie wollen Sie es schaffen, dass Sie endlich das Herz der Truppe gewinnen?

Die Rückmeldungen, die ich auch jetzt wieder aus der Truppe bekomme, sind sehr positiv. Es wird inzwischen hoch anerkannt, dass wir viel bewegt haben. Die Bundeswehr wächst wieder in die richtige Richtung. Wir haben rumpelige Zeiten gehabt. Wir haben aber auch sehr gute Erfahrungen miteinander gemacht. All die, die bereit sind, den Modernisierungskurs mitzumachen, sind eingeladen, sich auch daran zu beteiligen. Wir sind der festen Überzeugung, dass wir gemeinsam noch viel für unsere Bundeswehr schaffen können.

Von Dieter Wonka/RND

Diva, Tänzerin, Superstar – Sridevi Kapoor gehörte zu den Großen des indischen Bollywood-Kinos. Ihr Leben gäbe selbst Stoff genug für einen Film. Jetzt ist die Schauspielerin ertrunken. Sie wurde nur 54 Jahre alt.

26.02.2018
Welt Bundeskanzlerin zur GroKo - Merkel – Wir brauchen Tempo und Dynamik

Auf ihrem Bundesparteitag stimmt die CDU über die Annahme des Koalitionsvertrages von Union und SPD ab. In einer einstündigen Rede warb Bundeskanzlerin Angela Merkel auf in Berlin für den Koalitionsvertrag.

26.02.2018

1940 entdeckt der Soldat Walter Oehmichen seine Liebe und das Talent zum Puppenspielen. Acht Jahre später feiert er in einem ehemaligen Augsburger Krankenhaus Premiere mit seinen Marionetten. Seither verzaubern die fantasievollen Charaktere in außergewöhnlich erzählten Geschichten Theatergäste und Fernsehzuschauer.

26.02.2018