Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Vier Menschen sterben über Nacht in Schweizer Alpen
Mehr Welt Vier Menschen sterben über Nacht in Schweizer Alpen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:16 30.04.2018
Im Wallis in der Schweiz sind mindestens vier Menschen gestorben (Symbolbild) Quelle: dpa
Arolla

Bei einem schweren Unglück in den Schweizer Alpen sind mindestens vier Menschen ums Leben gekommen. Fünf weitere schwebten am Montag im Krankenhaus noch in Lebensgefahr, wie die Polizei im Kanton Wallis am Nachmittag berichtete.

Sie gehörten zu einer Gruppe von 14 Skitourenfahrern, die eine Nacht bei eisiger Kälte unter freiem Himmel verbringen mussten. Darunter waren nach Polizeiangaben Deutsche, Italiener und Franzosen. Nach unbestätigten Berichten gehörten zwei Deutsche zu der Gruppe. Nähere Angaben machte die Polizei nicht. Die Opfer müssten noch identifiziert und Angehörige benachrichtigt werden.

Bergrettung rückt mit sieben Hubschraubern aus

Die gesamte Gruppe war in der Region Pigne d’Arolla unterwegs. Sie sei in eine Schlechtwetterfront geraten und habe die Skihütte Cabane des Vignettes auf 3157 Metern Höhe am Sonntagabend nicht mehr erreichen können, so die Polizei. Die Tourengänger hätten die Nacht auf einer Höhe von 3270 Metern im Freien verbracht.

Die 14 Menschen seien in zwei Gruppen unterwegs gewesen. Mindestens neun waren mit einem Bergführer von der Hütte Cabane des Dix auf 2928 Metern losgegangen. Ein Hüttenwart schlug am frühen Montagmorgen Alarm. Die Bergrettung rückte sofort mit sieben Hubschraubern aus.

Als die Helfer bei den stark unterkühlten Tourengängern ankamen, war bereits einer tot, hieß es am Montagabend. Er sei an den Folgen eines Sturzes gestorben. Die Geretteten wurden in Krankenhäuser gebracht. Dort seien drei weitere Menschen an den Folgen der Unterkühlung gestorben. Die Staatsanwaltschaft leitete nach Angaben der Polizei eine Untersuchung ein.

Von RND/dpa

Fans der Dancehall-Caballeros aufgepasst: Nach knapp zwei Jahren Bühnen-Abstinenz hat die Berliner Band Seeed eine Comeback-Tour angekündigt.

30.04.2018

Weil ein Facebook-Nutzer sie öffentlich beleidigte, zog die AfD-Chefin Alice Weidel vor das Hamburger Landgericht. Der strittige Kommentar darf nach Ansicht der Richter künftig nicht weiter verbreitet werden.

30.04.2018

Mit einer ungewöhnlichen Aktion wollen Briten gegen den Staatsbesuch von US-Präsident Donald Trump im Juli protestieren. Auf Facebook ruft eine Gruppe dazu auf, einen eingestaubten Punkrock-Song zurück in die Charts zu katapultieren.

30.04.2018