Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Verteidigungsministerium räumt schwere Einsatzdefizite ein
Mehr Welt Verteidigungsministerium räumt schwere Einsatzdefizite ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:39 26.02.2018
Im neuen Bericht zur Funktionsfähigkeit der Hauptwaffensysteme werden die Defizite der Bundeswehr deutlich. Quelle: dpa (Symbolbild)
Berlin

Laut dem neuen Bericht zur Funktionsfähigkeit der Hauptwaffensysteme, der den Zeitungen des RedaktionsNetzwerks Deutschland (RND) vorliegt, waren im vergangenen Jahr durchschnittlich nur 13 von 58 Transporthubschraubern vom Typ NH90 einsatzbereit. Der Mehrzweckhubschrauber kommt vor allem in Afghanistan und Mali zum Einsatz. Er ist in Notfällen ähnlich wie der Unterstützungshubschrauber vom Typ Tiger (12 von 62 einsatzfähig) Bestandteil der sogenannten Rettungskette. Schwere Defizite gab es auch beim Transportflugzeug A400M. Bei einem Gesamtbestand von 15 Maschinen waren durchschnittlich nur drei einsatzbereit. Ähnlich stellte sich die Lage beim Eurofighter dar. Von 128 Maschinen konnten durchschnittlich nur 39 genutzt werden.

Auch zu Wasser war die Bundeswehr nur bedingt einsatzfähig. Von 13 Fregatten standen im Schnitt fünf zur Verfügung, bei U-Booten der Klasse 212A war es eines von insgesamt sechs. Von den 244 Kampfpanzern vom Typ Leopard-2 standen im Schnitt 105 Panzer zur Verfügung. Bis 2023 soll die Truppe 84 neue Leopard-2 erhalten.

Von Jörg Köpcke/RND

Ein Investigativ-Journalist und seine Verlobte werden in der Slowakei eiskalt ermordet. Auch der Polizeipräsident sieht das Motiv in der Aufdeckungsarbeit des Opfers. Regierung und Justiz zeigen sich selbst schockiert und versprechen eine rasche Aufklärung. Aus Malta dringen indes scharfe Vorwürfe an die EU-Kommission.

26.02.2018
Welt Bundesverfassungsgericht - Rocker klagen gegen Kuttenverbot

Regionale Vertreter der Rockergruppen Bandidos und Hells Angels wenden sich wegen des Verbots ihrer symbolträchtigen Clubzeichen an das höchste deutsche Gericht. Sie reichten am Montag beim Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe Beschwerde gegen das neue Vereinsgesetz ein, das ihnen verbietet, diese Symbole öffentlich zu tragen.

26.02.2018

Die Diskussion über Schritte zur Luftreinhaltung geht weiter. Vor dem mit Spannung erwarteten Urteil zu Diesel-Fahrverboten am Dienstag zeigten fünf deutsche Modellstädte bei einem Treffen am Montag eine klare Haltung: Anreize zum Umstieg auf Bus und Bahn will man mit Hilfe des Bundes gerne umsetzen, den kostenlosen Nahverkehr sahen die Städte als illusorisch an.

26.02.2018