Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Verfolgungsjagd: Autofahrer rast mit 180 km/h durch Wolfenbüttel
Mehr Welt Verfolgungsjagd: Autofahrer rast mit 180 km/h durch Wolfenbüttel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:43 26.11.2018
Autofahrer flüchtet vor der Polizei (Symbolbild). Quelle: dpa
Wolfenbüttel

Nach einer kurzen, aber wilden Verfolgungsjagd mit der Polizei ist ein 21-jähriger Autofahrer verletzt im Krankenhaus gelandet. Der Mann sei am frühen Montagmorgen in Wolfenbüttel vor einer Routinekontrolle geflohen, teilte die Polizei mit. Er raste mit seinem Auto über mehrere Straßen, teilweise mit bis zu 180 km/h – auch innerorts – und dabei über drei rote Ampeln.

Die Fahrt endete schließlich an einem Ampelmast. Dabei verkeilte sich das Fahrzeug zwischen der Ampel und einer Hauswand. Der Mann wurde bei dem Aufprall eingeklemmt und musste mit schwerem Gerät von der Feuerwehr befreit werden.

Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten Alkoholgeruch in seinem Wagen fest. Auch sei nicht auszuschließen, dass er unter weiterem Drogeneinfluss stand. Einen Führerschein konnte der 21-Jährige nicht vorweisen. Ihm drohen nun gleich mehrere Strafverfahren.

Von RND/dpa

Die Lage an der Grenze zwischen den USA und Mexiko ist am Sonntag stellenweise eskaliert. Mehrere hundert Menschen haben am Sonntag den Grenzübergang zwischen Tijuana und San Diego gestürmt. Die US-Polizei setzte Tränengas ein.

27.11.2018

Der verstorbene Jens Büchner, besser bekannt als „Malle-Jens“ war zuletzt noch Teilnehmer des Dschungelcamps. Nun sollte seine Frau nachfolgen. Daraus wird nun aber offenbar nichts.

26.11.2018

Ska Keller für die Grünen zum zweiten Mal als Spitzenkandidatin in die Europawahl. Im RND-Interview verrät sie, warum es dieses Mal besser laufen soll und was für Europa auf dem Spiel steht. Außerdem teilt hart gegen CSU-Spitzenmann Manfred Weber aus.

26.11.2018