Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Unbekannte verüben Anschlag auf CDU-Geschäftsstelle
Mehr Welt Unbekannte verüben Anschlag auf CDU-Geschäftsstelle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:50 14.03.2018
Unbekannte haben die Kreisberatungsstelle der CDU in Celle beschmiert. Quelle: Polizei Celle
Anzeige
Celle

 Unbekannte haben auf die CDU-Kreisgeschäftsstelle in Celle einen Anschlag verübt, der im Zusammenhang mit der türkischen Militäroffensive im Nordwesten Syriens steht. Die Täter warfen in der Nacht zum Dienstag Fensterscheiben ein und schrieben in schwarzer Farbe „fight 4 Afrin“ auf die Fassade, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Wenig später schlugen Unbekannte die Scheiben im Kreisberatungscenter der Bundeswehr in Celle ein und beschmieren es mit dem gleichen Slogan. Die Polizei vermutet einen Tatzusammenhang.

In der CDU-Kreisgeschäftsstelle hat außer den Landtagsabgeordneten Thomas Adasch und Jörn Schepelmann auch der Bundestagsabgeordnete Henning Otte sein Büro. Otte ist verteidigungspolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion.

Die Türkei hat am 20. Januar eine Offensive auf die Region Afrin im Nordwesten Syriens begonnen - unter Einsatz deutscher „Leopard 2“-Panzer. Die Türkei bekämpft dort die Kurdenmiliz YPG. Der Einmarsch in die Region Afrin ist nach Überzeugung Ankaras legitim, Kritiker halten ihn dagegen für potenziell völkerrechtswidrig. Die Bundeswehr hatte dem Nato-Partner in den 1990er Jahren „Leopard 2“ geliefert, ohne Auflagen für den Einsatz zu erteilen. Der Türkei wurde es lediglich untersagt, die Panzer an Dritte zu verkaufen oder zu verschenken.

Von dpa

Für Lutz Bachmann wird es unbequem: In einem Tweet zur Tötung der 14-Jährigen Keira hat sich der Pegida-Gründer zu Beschuldigungen gegen einen Tatunbeteiligten hinreißen lassen. Jetzt ermittelt die Polizei wegen übler Nachrede, falscher Verdächtigung und Volksverhetzung.

14.03.2018

John McEntee, einer der am längsten dienenden politischen Mitarbeiter und persönlicher Assistent Donald Trumps, ist vom Weißen Haus fristlos entlassen worden. Nach einem Bericht des „Wall Street Journal“ vom Dienstag wurde McEntee bereits am Montag vom Gelände geführt.

13.03.2018
Welt Ausgaben für Dieselkrise bleiben hoch - Volkswagen verdient Milliarden – Vorstände kassieren mehr

Dass die Gewinne beim weltgrößten Autokonzern 2017 insgesamt sprudelten, war schon bekannt – nun hat Vorstandschef Müller die Zahlen für die Marken vorgelegt. Es läuft gut. Aber ganz verdaut sind die Folgen von „Dieselgate“ noch nicht.

14.03.2018
Anzeige