Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt U-Boot-Mörder Madsen muss lebenslang in Haft
Mehr Welt U-Boot-Mörder Madsen muss lebenslang in Haft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:32 26.09.2018
Der dänische Erfinder Peter Madsen, aufgenommen im August 2017 während seines ersten Gerichtsverfahrens. Quelle: Meyer Kenneth/dpa
Kopenhagen

Der wegen Mordes an der schwedischen Journalistin Kim Wall verurteilte U-Boot-Bauer Peter Madsen ist mit seiner Berufung gescheitert. Das Gericht in Kopenhagen bestätigte am Freitag Madsens lebenslange Haftstrafe, die in Dänemark nicht zeitlich begrenzt ist.

Der 47-Jährige hatte laut Gericht im vergangenen Sommer die schwedische Journalistin Kim Wall in einem selbstgebauten U-Boot erst gefoltert, dann getötet und zerstückelt über Bord geworfen. Das Gericht ging von einem sexuellen Motiv aus.

Madsen wollte mit der Berufung eine zeitlich begrenzte Strafe erstreiten. Den Schuldspruch an sich akzeptierte er, obwohl er die grausame Tat nie zugegeben hat.

Von dpa/RND

Die Ablösung Volker Kauders an der CDU/CSU-Fraktionsspitze ändert die Machtverhältnisse innerhalb der Union. Aber wer gewinnt, wer verliert am Ende? Während Angela Merkel neben Kauder von einer Niederlage spricht, war der Sieg von Ralph Brinkhaus auch für Wolfgang Schäuble eine gute Nachricht.

26.09.2018

Dem 74-jährigen US-Schriftsteller Richard Ford wird am Freitag in Hamburg der Siegfried-Lenz-Preis verliehen, er ist der dritte Preisträger nach Amos Oz und Julian Barnes. Für seinen Roman „Unabhängigkeitstag” (1995) erhielt er als bisher einziger Autor sowohl den Pulitzerpreis als auch den PEN/Faulkner Award. Im Interview spricht er über die Möglichkeit eines Militärputsches gegen Donald Trump.

26.09.2018

Seine Ehefrau Kate sei geradezu eifersüchtig, verriet Prinz William, der derzeit allein in Afrika unterwegs ist. Denn vor allem die kinderlosen Nächte sind offenbar eine wahre Erholung.

26.09.2018