Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Trump mag Sängerin Taylor Swift „25 Prozent weniger“
Mehr Welt Trump mag Sängerin Taylor Swift „25 Prozent weniger“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:04 09.10.2018
US-Präsident Donald Trump ist nicht gut auf Taylor Swift zu sprechen. Quelle: imago/UPI Photo
Washington

Popstar Taylor Swift hat angesichts ihrer öffentlichen Unterstützung für die US-Demokraten einen Fan weniger: Präsident Donald Trump sagte am Montag, ihm gefielen Swifts Songs nun „25 Prozent weniger“. Swift (28) hatte nach langem Schweigen politisch Stellung bezogen und auf ihrem Instagram-Account Unterstützung für Kandidaten der Demokraten im Bundesstaat Tennessee bei den Zwischenwahlen am 6. November bekundet.

Sie würde den Demokraten Phil Bredesen wählen, der einen Sitz im Senat anstrebt. Dessen republikanische Rivalin Marsha Blackburn – eine Trump-Unterstützerin – griff Swift indes scharf an. Blackburns politische Bilanz „macht mir Angst“, schrieb die Sängerin in einem langen Instagram-Post.

Die Kritik an seiner Parteikollegin stieß Trump sauer auf. Blackburn mache „einen sehr guten Job“ und sei eine „tolle Frau“, sagte er in Washington. Swift „weiß überhaupt nichts über sie“.

Promis wie Taylor Swift, Kim Kardashian und Kanye West engagieren sich politisch, werben für Wahlkämpfe oder äußern sich zur politischen Lage. Ein Überblick.

Von RND/dpa