Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt The Voice of Germany: Dieses Duett rührt Yvonne zu Tränen
Mehr Welt The Voice of Germany: Dieses Duett rührt Yvonne zu Tränen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:57 22.11.2018
Quelle: SAT.1/ProSieben/André Kowalski
Köln

Immer dieser Kampf: Nach den ersten Battles am Wochenende, bei denen Juror Mark Forster „erotische Spannungen“ erwartet hat, geht „The Voice of Germany“ in Sachen Battles in die zweite Runde. Zwei Talente aus dem Team eines Coaches treten dabei gegeneinander im Duett an. Der Gewinner ist eine Runde weiter. Der Verlierer kann darauf hoffen, dass dann ein anderer Coach aus der Juroren-Runde von Yvonne Catterfeld, Mark Forster, Patrick Kelly, sowie Smudo und Michi von den Fantastischen Vier zuschlägt.

„The Voice“ hat sich gerade für einen ungewöhnlichen Ableger der Casting-Show entschieden: „The Voice Senior“ – für erfahrene Sängerinnen und Sänger ab 60.

James vs. Doriane: „Us“

Zart wie ein Schmetterling ist die Performance von James und Doriane mit „Us“. Schon nach den ersten paar Takten johlt das Publikum. „Wow“ raunt es aus den Jury-Sesseln. Mark empfindet den Auftritt wie einen frischen Frühlingstag – und Yvonne? Die muss weinen, doch Paddy Kelly reicht schnell Taschentücher. „Das war einfach magisch“, kann die Jurorin dann nur noch sagen.

Lars vs. Dominik: „Alles ist jetzt“

Ein erfrischend ungeduldiges Duett legen Lars und Dominik an den Tag. Die zwei Freunde performen den Hit von Bosse “Alles ist jetzt“ – mit einer rockigen Note und langer Umarmung der beiden Kumpels. Mark Forster hat einen Ohrwurm, kennt aber den Text nicht: „Ich hab gelernt, nanananana“.

Power-Ladies: Kaye-Ree und Malin Lewis. Quelle: SAT.1/ProSieben/André Kowalski

Kaye-Ree vs. Malin Lewis – „Tears Dry on Their Own“

Das Battle der Soul Queens! Kaye-Ree und Malin Lewis geben einen Song von Amy Winehouse zum Besten. Einzeln sind die Stimmen schon beeindrucken, doch richtig harmonisch klingen die beiden erst zusammen – ein klares Plädoyer für eine Soulband mit den beiden als Sängerinnen. Standing Ovations von der Jury. „Ich fand’s perfekt“, so das simple Urteil von Michi von Fanta 4. „Mein Lieblingsbattle“, findet Yvonne Catterfeld.

In weiteren Battles treten an:

Kira Mesterheide (23) gegen Debora Vater (32) mit „Beat It“ von Fall Out Boy feat. John Mayer

Liam Blaney (27) gegen Gaby Schwager (27) mit „Down By The Sally Gardens“ von Loreena McKennitt

Jessica Schaffler (17) gegen Penni Jo Blatterman (45) aus mit „Yesterday“ von The Beatles

Amanda Lena Jakucs (23) gegen Maria Pasqua Casti (21) und Lena Rotermund (16) mit „Whatever You Want“ von P!nk

Juliane Götz (19) gegen Flavio Baltermia (42) mit „I´m Not The Only One“ von Sam Smith

Monica Schmidt (52) gegen Samuel Di Dio (31) mit „Happy“ von Pharrell Williams

Kinga Noémi Balla (24) gegen Eun Chae Rhee (23) mit „What You Waiting For?“ von Gwen Stefani

Von RND

Welt Neuauflage des Klassikers - Hat Sky „Das Boot“ versenkt?

Und wieder pocht das Echolot: Sky verfilmt „Das Boot“ neu – das klang nach einer Blamage mit Ansage. Wie „Titanic“ mit Matthias Schweighöfer. Doch die Fortsetzung von Wolfgang Petersens Klassiker ist gelungen. Weil sie ganz anders ist als das Original.

22.11.2018

Ein Säugling aus Göttingen wird erschlagen. Der Junge erlitt zahlreiche Knochenbrüche – und starb im Krankenhaus. Die Staatsanwaltschaft ist überzeugt, dass der Vater oder die Mutter dafür verantwortlich sind. Dennoch gibt es keine Anklage.

23.11.2018

Einer Studie zufolge leben die Deutschen im Durchschnitt kürzer als beispielsweise die Schweizer oder Spanier – bei den Westeuropäern bilden sie das Abschlusslicht, nur die Osteuropäer sterben noch früher. Doch woran liegt das?

22.11.2018