Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Terrorverdacht in Melbourne: Mann geht mit Messer auf Fußgänger los
Mehr Welt Terrorverdacht in Melbourne: Mann geht mit Messer auf Fußgänger los
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:23 09.11.2018
Ein Bild aus einem Video zeigt, wie der Verdächtige mit einem Messer auf einen Polizisten losgeht. Quelle: AAP/dpa
Melbourne

Nach einem Messerangriff in der Innenstadt von Melbourne ist auch der mutmaßliche Täter gestorben. Dies bestätigte die Polizei der australischen Millionenmetropole am Freitag. Der Mann war zuvor von der Polizei niedergeschossen worden. Er erlag wenig später in einem Krankenhaus seinen Verletzungen.

Zuvor soll er mit einem Messer auf mehrere Menschen losgegangen sein. Dabei tötete er einen Passanten und verletzte zwei weitere Menschen. Der Polizeichef Graham Ashton bestätigte, dass inzwischen auch wegen Terrorverdachts ermittelt werde.

Die Tat ereignete sich in einem Einkaufsviertel mitten im Stadtzentrum, in dem zahlreiche Fußgänger unterwegs waren. Der Angriff wurde von mehreren Augenzeugen auf Handy-Videos gefilmt.

Australische Polizisten im Einsatz nach einem möglichen Terrorangriff in Melbourne Quelle: James Ross/AAP/dpa

Zu sehen ist, wie ein Mann in der Nähe eines brennenden Autos mit einem Messer auf mehrere Beamte in Uniform losgeht, bevor er niedergestreckt wird.

Von RND/dpa

Künstler wollen in Frankfurt, Darmstadt und Riedstadt beim „European Balcony Project“ eine europäische Republik ausrufen – auf Balkonen. Auch Star-Autor Robert Menasse („Die Hauptstadt“) hat an dem Manifest zum Projekt mitgeschrieben.

09.11.2018
Welt Genervt von Land und Landwirtschaft - Irrer Prozess: Paar will Kuhglocken verbieten lassen

Ein Paar zieht aufs Land, und alles hätte so schön sein können. Wäre da nicht das ewige Läuten der Kuhglocken, die Insekten und der Geruch von Gülle. In München kommt es deswegen jetzt zum Prozess, dem zweiten Mal in Folge.

09.11.2018

Jens Spahn macht sich Gedanken über die Gerechtigkeit zwischen den Generationen. Sein Vorschlag würde ihn selbst treffen.

09.11.2018