Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Zwölf Syrer nach Messerattacke auf Landsmann festgenommen
Mehr Welt Zwölf Syrer nach Messerattacke auf Landsmann festgenommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:33 26.07.2018
Im Hinterhof eines Mehrfamilienhauses wurde ein Syrer fast getötet – die Täter sind offenbar Landsleute. Quelle: dpa
Essen

Sie schlugen und traten ihn und stachen ihn schließlich in einem Hinterhof mit einem Messer nieder: Weil er offenbar eine Beziehung mit einer verheirateten Frau hatte, ist in Essen ein 19-jähriger Syrer fast getötet worden. Gut zwei Monate nach einem versuchten mutmaßlichen Ehrenmord gehen die Ermittler nun davon aus, dass der junge Mann von mehreren Landsleuten angegriffen wurde.

Drei Verdächtige seien bereits kurz nach der Tat in Untersuchungshaft gekommen. Am Mittwoch wurden dann sechs weitere Beschuldigte in Nordrhein-Westfalen und Sachsen-Anhalt festgenommen, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit. Die übrigen drei stellten sich. Polizeibekannt seien die Verdächtigen im Alter zwischen 22 und 46 Jahren vorher nicht gewesen.

Versuchter Ehrenmord?

Auslöser des lebensgefährlichen Angriffs Ende Mai war den Ermittlern zufolge die Beziehung des 19-Jährigen mit einer verheirateten jungen Frau. Unter den zwölf in Untersuchungshaft sitzenden mutmaßlichen Tätern seien auch der Ehemann und die Eltern der Frau. Allen zwölf wird versuchter Mord vorgeworfen.

Der Mann wurde bei dem Angriff Ende Mai den Ermittlern zufolge geschlagen, getreten und mit einem Messer lebensgefährlich verletzt. Das Leben des Syrers konnte durch eine Notoperation gerettet werden.

Von RND/dpa

Deutschland schwitzt weiter: Am Mittwoch knackten die Temperaturen in Deutschland die 37-Grad-Marke – und das Thermometer klettert weiter. Wo war es an heißesten und welche Spitzenwerte wurden erreicht?

26.07.2018

Nur zwei Mal in 26 Jahren hatten Astronomen die Gelegenheit, einen Stern beim Umkreisen eines Schwarzen Lochs genau zu beobachten. Dank verbesserter Instrumente konnten sie nun Einsteins Relativitätstheorie bestätigen.

26.07.2018

Ein 29-jähriger Urlauber aus Schweden hatte sein Navigationsgerät im Auto falsch programmiert und landete auf der Insel Rügen. Seine Irrfahrt durch Mecklenburg-Vorpommern flog erst bei einer Geschwindigkeitskontrolle der Polizei auf.

26.07.2018