Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Soldaten-Kollaps: Rekrut starb an Hitzschlag
Mehr Welt Soldaten-Kollaps: Rekrut starb an Hitzschlag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:35 22.02.2018
Der Soldat starb an einem Hitzschlag. Quelle: Philipp Schulze
Lüneburg/Munster

 Der Tod eines Offiziersanwärters nach einem Übungsmarsch auf dem Truppenübungsplatz Munster im Juni 2017 war Folge eines Hitzeschlags. Das geht aus der nun vorliegenden rechtsmedizinischen Einschätzung der Staatsanwaltschaft Lüneburg hervor. „Diese bekräftigt die Annahme eines Hitzschlages sowohl beim letztlich Verstorbenen als auch bei den weiteren drei kollabierten Soldaten“, sagte ein Sprecher der Ermittlungsbehörde dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND), dem auch die HAZ angehört. Es gebe „bislang keinen Hinweis auf die Einnahme von Medikamenten, Drogen oder Alkohol, die den Hitzschlag hätten begünstigt haben können“, sagte Staatsanwalt Jan Christoph Hillmer dem RND. 

Die Staatsanwaltschaft müsse nun prüfen, „ob gegebenenfalls einzelnen Personen ein strafrechtlich relevanter Vorwurf bezüglich der eingetretenen Folgen zu machen ist“. Ein erster Zwischenbericht der Bundeswehr hatte zu strenge Übungspraktiken von Vorgesetzten und falsche Kleidung kritisiert. Am Tag des Vorfalls war die Temperatur auf dem Truppenübungsplatz auf über 27 Grad angestiegen.

Von RND

Was viele ahnen, scheint nun wissenschaftlich erwiesen: Donald Trump ist der schlechteste US-Präsident aller Zeiten. Im Auftrag der New York Times bewerteten 170 Wissenschaftler der „American Political Science Association“ die bisherigen 44 US-Präsidenten.

22.02.2018

Die türkische Armee steht bereits 17 Kilometer vor syrischen Stadt Afrin. Doch die Truppen sollen noch nicht Halt machen. Der türkische Präsident kündigte an, die Kurdenhochburg zu belagern.

20.02.2018

In der Schulpolitik stellen die GroKo-Verhandler Digitales nach vorne – und sie wollen das Kooperationsverbot lockern.

22.02.2018