Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Ex-Fiat-Chef Sergio Marchionne ist gestorben
Mehr Welt Ex-Fiat-Chef Sergio Marchionne ist gestorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:16 25.07.2018
Der ehemalige Fiat-Chrysler-Chef Sergio Marchionne ist im Alter von 66 Jahren gestorben. Quelle: dpa
Turin

Der langjährige Chef der Autobauer Fiat Chrysler und Ferrari, Sergio Marchionne, ist gestorben. Das teilte Fiat am Mittwoch mit. Fiat und Ferrari hatten bereits am Samstag mitgeteilt, dass der 66-Jährige die Chef-Posten beim italienisch-amerikanischen Autobauer aus gesundheitlichen Gründen abgeben müsse.

Nach unerwarteten Komplikationen bei einer Operation in Zürich hatte sich der Zustand des Managers so stark verschlechtert, dass er seine Arbeit als Fiat-Chef sowie als Präsident und Vorstandschef von Ferrari nicht wieder aufnehmen konnte.

Marchionne galt als Visionär, aber auch als harter Verhandlungspartner für Gewerkschaften und in der Formel 1. Mit markigen Sprüchen machte er sich weltweit einen Namen. Sein Tod wird von vielen Menschen in Italien als das Ende einer Ära gesehen.

Von RND/dpa

Die Parlamentswahlen in Pakistan werden von einem Selbstmordanschlag überschattet. Gleich zu Beginn wurde in der Nähe eines Wahllokals eine Bombe gezündet, dabei starben mindestens 31 Menschen.

25.07.2018

Der Europäische Gerichtshof hat ein Grundsatzurteil gefällt. Mit neuen Gentechnikverfahren erzeugte Pflanzen zählen zu gentechnisch veränderten Organismen und werden deshalb auch strenger reguliert.

25.07.2018

Carles Puigdemont kann sich seit gut einer Woche wieder frei bewegen, der internationale Haftbefehl wurde durch die spanische Justiz aufgehoben. Der ehemalige Separatistenführer nutzt die Gunst der Stunde und verlässt Deutschland in Richtung Belgien.

25.07.2018