Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Seehofer punktet vor allem bei AfD-Wählern
Mehr Welt Seehofer punktet vor allem bei AfD-Wählern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:31 25.07.2018
Vor allem AfD-Anhänger befürworten den Kurs von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU). Quelle: imago/photothek
Berlin

Zwei Drittel der Bevölkerung sind der Ansicht, dass in der Politik derzeit zu viel über Flüchtlinge und zu wenig über andere Themen gesprochen wird. Das geht aus dem „RND-Wahlmonitor“ des Meinungsforschungsinstituts YouGov für das RedaktionsNetzwerk Deutschland hervor, einer Repräsentativbefragung mit 2005 Teilnehmern ab 18 Jahren. Demnach stimmten 28 Prozent der Befragten der Antwortmöglichkeit zu, dass die Politik derzeit „auf jeden Fall“ zu viel über Flüchtlinge spreche. 38 Prozent wählten die Antwortmöglichkeit „eher ja“.

AfD-Anhänger befürworten harte Linie der CSU

Der Kurs von Horst Seehofer und der CSU kommt vor allem bei AfD-Wählern gut an. 70 Prozent der Befragten, die bei der letzten Bundestagswahl AfD gewählt hatten, stimmten der These zu, dass die CSU mit ihrer harten Linie die richtige Strategie für eine erfolgreiche Landtagswahl in Bayern verfolgt. Unter den Unionswählern waren nur 47 Prozent dieser Ansicht. Ein Ähnliches Stimmungsbild ergibt sich bei der Frage nach der Zukunft Horst Seehofers. 78 Prozent der AfD-Wähler finden, der Bundesinnenminister solle im Amt bleiben. Unter Wähler von CDU und CSU waren nur 41 Prozent dieser Meinung, während 43 Prozent der Unionswähler sagten, Seehofer solle zurücktreten.

SPD und AFD weiterhin gleichauf

In der Wählergunst gab es im Vergleich zur Juni-Umfrage kaum Verschiebungen. SPD und AfD liegen im RND-Wahlmonitor weiterhin gleichauf. Beide kommen in der Sonntagsfrage auf 17 Prozent. Die Union liegt weiterhin bei 30 Prozent, die Grünen 12, die Linkspartei bei 11 Prozent. Bewegung gab es lediglich bei der FDP, die einen Prozentpunkt zum Vormonat verlor und nun auf 9 Prozent kommt.

Für den RND-Wahlmonitor wurden vom 20. bis 24. Juli insgesamt 2005 Männer und Frauen über 18 Jahren befragt.

Von RND/Andreas Niesmann

Unternehmen klagen zum Start des Ausbildungsjahrs 2018 über fehlende Bewerber. Auf der anderen Seite ist die Zahl der jungen Menschen, die erfolglos einen Platz suchen, über die Jahre immer weiter gestiegen.

25.07.2018

Der Europäische Gerichtshof hat entschieden: Neue Zuchtverfahren fallen unter Gentechnik und werden demnach strenger reguliert. Grünen-Bundesfraktionschef Anton Hofreiter begrüßt das Urteil. Es sei ein großer Sieg für das Vorsorgeprinzip.

25.07.2018

In Niedersachsen wurden erneut weniger Erdbeeren als im Vorjahr geerntet. An der Trockenheit und der warmen Witterung allein liegt das allerdings nicht.

25.07.2018