Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt 19-Jähriger greift Ex-Freundin in Schule mit Messer an
Mehr Welt 19-Jähriger greift Ex-Freundin in Schule mit Messer an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:22 22.02.2018
Einsatzwagen von Polizei und Rettungsdienst vor der Berufsschule in Goslar-Baßgeige.  Quelle: Polizei Goslar/dpa
Goslar

 Was sie mit ansehen mussten, hat rund zwei Dutzend Schüler schwer schockiert: Ein 19-Jähriger hat am Montag in der Berufsschule Baßgeige am Stadtrand von Goslar seine ehemalige Freundin mit einem Messer niedergestochen. Die 18-Jährige wurde so schwer verletzt, dass sie sofort operiert werden musste. „Sie schwebt zum Glück aber nicht in Lebensgefahr“, sagte Polizeisprecher Reiner Siemers.

Der aus Goslar stammende 19-jährige deutsche Berufsschüler wurde von der Polizei noch im Schulgebäude gefasst. „Er hat sich widerstandslos festnehmen lassen“, sagte Siemers. Die Beamten stellten bei dem Mann zwei Messer sicher, darunter auch die mutmaßliche Tatwaffe.

Zum Hintergrund des Messerangriffs machte die Polizei zunächst keine Angaben, weil die Vernehmung des Tatverdächtigen am Montagnachmittag noch andauerte. „Man kann aber davon ausgehen, dass das Motiv im persönlichen Bereich liegt“, sagte Sprecher Siemers.

Zu dem Verbrechen kam es am Montag gegen 9.15 Uhr während einer Unterrichtspause. Die aus Seesen bei Goslar stammende 18-Jährige hielt sich zusammen mit knapp 40 weiteren Schülerinnen und Schülern im Bereich einer Sitzgruppe auf dem Flur in der ersten Etage des Gebäudes auf. Plötzlich ging der 19-Jährige den Angaben zufolge auf das Opfer zu und stach nach bisherigen Ermittlungen unvermittelt zu. Nachdem sie die erste Stichverletzung erlitten hatte, versuchte die junge Frau zu flüchten. Der Täter holte sie ein und stach noch mehrmals zu.

Betroffenheit löste die Tat im Rat- und Kreishaus aus: „Ich bin aber froh, dass die junge Frau auf dem Weg der Besserung ist, und hoffe, dass sie wieder vollständig gesund wird“, sagte Oberbürgermeister Oliver Junk (CDU). „Der Vorfall macht mich sehr betroffen“, sagte Goslars Landrat Thomas Brych (SPD). Die Leitung der Berufsschule gab keine Stellungnahme ab.

Zahlreiche Helfer waren im Einsatz. „Die Krisen-Interventionsteams der Schule, des Landkreises Goslars, Schulpastoren und die Schulpsychologie der Landeschulbehörde haben sich um die Augenzeugen gekümmert“, sagte der Sprecher der Landesschulbehörde, Christopher Winkler. „Betroffen waren etwa 25 Schülerinnen und Schüler.“ Bei Bedarf werde die Hilfe auch in den kommenden Tagen geleistet.

Damit die Schüler in Goslar das Erlebte aufarbeiten können, soll am Dienstag zunächst kein normaler Unterricht stattfinden. „Es werden Gespräche mit den Klassenlehrern und bei Bedarf auch mit Fachleuten angeboten“, sagte Behördensprecher Winkler.

Von dpa

In der New Yorker Bar „Continental“ sollten Sie ganz genau auf Ihre Wortwahl achten: Wenn Sie „literally“ sagen, dann haben Sie noch genau fünf Minuten, um den Drink zu leeren. Dann werden Sie rausgeschmissen.

11.03.2018

Pizza, Fertigsuppen und Pflegeprodukte – Dutzende Nestlé-Produkte nimmt Edeka aus dem Sortiment. Die Einzelhandelskette will so bessere Konditionen durchsetzen.

11.03.2018
Welt Vulkanausbruch in Indonesien - Der Sinabung sorgt für riesige Aschewolke

Ein Vulkan auf der Insel Sumatra in Indonesien ist erneut ausgebrochen. Eine dicke Aschewolke stieg fast fünf Kilometer in den Himmel, Gase traten aus.Tausende Menschen mussten ihre Häuser verlassen.

11.03.2018