Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Schießerei im Kölner Rockermilieu
Mehr Welt Schießerei im Kölner Rockermilieu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:34 25.04.2018
Die Polizei sichert den Tatort der Schießerei in Köln Quelle: dpa
Köln

Zwei Männer sind am Dienstagnachmittag im Kölner Stadtteil Gremberg auf offener Straße niedergeschossen und schwer verletzt worden. Unbekannte hatten gegen 15.30 Uhr das Feuer eröffnet, teilte die Polizei mit.

Wie die „Bild“-Zeitung berichtet, sei der Schießerei ein Streit vorausgegangen. Ein schwarzer Wagen soll zunächst hinter einem weißen Lamborghini geparkt haben. Nach einer verbalen Auseinandersetzung der Insassen habe der Fahrer des schwarzen Autos schließlich eine Waffe gezogen und auf die Männer aus dem Sportwagen geschossen. Anschließend flüchteten die Angreifer vom Tatort.

Staatsanwaltschaft und eine Mordkommission der Polizei haben die Ermittlungen zu den Hintergründen aufgenommen. Bei der Schießerei soll es sich um eine Auseinandersetzung im Rockermilieu handeln. Laut „Bild“ ist einer der Verletzten der Chef der Kölner Gruppe der „Bandidos“.

In der Nacht zu Mittwoch durchsuchte die Polizei ein Clubhaus der Hells Angels in Köln. Wie der „General Anzeiger“ berichtet, seien mehrere Streifenwarten zum Einsatz ausgerückt. Weitere Informationen gaben die Behörden bisher nicht bekannt.

Von RND/dpa/mkr

Die Stiftung Warentest hat Trockennahrung für Katzen unter die Lupe genommen. Während viele günstige Alternativen bei der Untersuchung sehr gut abschnitten, fiel ein Biofutter gleich in mehreren Punkten durch.

25.04.2018

Die Walpurgisnacht steht an und beschäftigt schon jetzt den ein oder anderen mit hexischen Vorbereitungen. Zum Fest der Hexen werden auf dem Hexentanzplatz im Harz wieder zehntausende Besucher erwartet.

25.04.2018

4,5 Milliarden Euro hat Deutschland seit Beginn des Bürgerkriegs in Syrien zur Verfügung gestellt. Jetzt werden die finanziellen Mittel aufgestockt, wie Bundesaußenminister Heiko Maas am Mittwoch mitteilte.

25.04.2018