Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Mehrere Hundert Menschen protestieren gegen NPD-Aufmarsch
Mehr Welt Mehrere Hundert Menschen protestieren gegen NPD-Aufmarsch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:54 24.11.2018
Menschen des Aktionsbündnis gegen Rechts stehen mit einem Schild "Faschismus ist keine Meinung sondern ein Verbrechen" bei einer Gegenkundgebung zum NPD Aufmarsch in Salzgitter-Lebenstedt. Quelle: dpa
Salzgitter

Mehrere Hundert Menschen haben am Samstag in Salzgitter gegen Fremdenfeindlichkeit demonstriert. Unter dem Motto #wirsindmehr versammelten sie sich in der Innenstadt zu einer Kundgebung, die von Kirchen, Gewerkschaften und Parteien unterstützt wurde.

Die Polizei sprach zunächst von rund 700 Teilnehmern. Anlass war ein von der NPD angemeldeter Aufmarsch. Statt der angemeldeten 60 bis 120 Teilnehmer wurden zunächst nur 30 Rechtsextreme gezählt. Die Polizei war mit mehreren Hundertschaften im Einsatz.

In Salzgitter leben überdurchschnittlich viele Flüchtlinge. Seit einem Jahr dürfen anerkannte Flüchtlinge deshalb nicht mehr in die Stadt ziehen. Diese sogenannte Zuzugsbremse gilt auch in Delmenhorst und Wilhelmshaven.

Von RND/dpa

Der Ansturm auf Schnäppchen und Sonderangebote war vielerorts nicht zu bremsen. In einer Mode-Filiale in Osnabrück haben sich am Black Friday mehr als 40 Menschen derart in die Haare bekommen, dass die Polizei anrücken musste.

24.11.2018

Verbraucherschützer sehen bei der Reduzierung von Plastikmüll Hersteller und die Politik in der Pflicht. Der Vorsitzende des Chemiekonzerns BASF widerspricht. Kunststoff sei „ein hervorragendes Material“, es mangele den Verbrauchern lediglich gesellschaftlicher Verantwortung.

24.11.2018

In Hamburg-St. Pauli ist ein Ausbilder der Polizei von seinen Kollegen festgenommen worden. Der Hauptkommissar hatte zuvor mehrere Beutel Marihuana gekauft.

24.11.2018