Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Rita Ora verabschiedet sich mit emotionalem Auftritt von Avicii
Mehr Welt Rita Ora verabschiedet sich mit emotionalem Auftritt von Avicii
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:37 29.04.2018
Rita Ora (hier bei der „Echo“-Verleihung) hat sich in den Niederlanden von ihrem Freund Avicii verabschiedet. Quelle: AP
Amsterdam

Die britische Sängerin Rita Ora hat am Samstag ihrem verstorbenen Freund Avicii gedacht. Bei dem „538Koningsdag Festival“ in den Niederlanden unterbrach sie ihren Auftritt vor 40.000 Fans und legte gemeinsam mit ihnen eine Schweigeminute ein.

„Ich hatte die Ehre, mit jemandem zusammenzuarbeiten, der mein Leben verändert hat. Er war ein sehr guter Freund von mir“, sagte Ora. „Es wird sehr schwierig sein, den nächsten Song zu singen. Aber bevor ich das tue, bitte ich euch um eine Schweigeminute für ihn.“

Ein Youtube-Video zeigt, wie die 26-jährige Britin in Erinnerung an den DJ mit den Tränen kämpft. Der gemeinsame Song „Lonely Together“, den Rita Ora gemeinsam mit Avicii aufnahm, sollte sein letzter gewesen sein.

Am 20. April war der 28-Jährige tot im Oman aufgefunden worden. Der überraschende Tod des beliebten DJs hatte Fans und Künstler weltweit berührt. Zu den Hintergründen hatten Familie und Polizei keine weiteren Informationen bekannt gegeben.

Von RND/mkr

Welt Ausfälle und Verspätungen - Stromausfall legt Amsterdamer Flughafen lahm

Ein großflächiger Stromausfall hat am Amsterdamer Flughafen für zahlreiche Verspätungen und Ausfälle gesorgt. Auch der Auto- und Zugverkehr wurden kurzzeitig umgeleitet.

29.04.2018
Welt Wie aus Äpfeln künstliche Ohren entstehen - Organe aus der Obstkiste

Klingt absurd, ist aber seriöse Wissenschaft: Ein kanadischer Forscher will Ohren aus Äpfeln züchten. Bei Mäusen hatte er bereits mit einer Transplantation Erfolg. Es ist nicht die einzige verrückte Idee des Biophysikers.

29.04.2018

Etwa 3,7 Millionen Vollbeschäftigte erhalten monatlich weniger als 2000 Euro brutto. Die Linke kritisierte die hohe Zahl der Geringverdiener und beklagte zudem die enorme Ungleichheit zwischen West- und Ostdeutschland.

29.04.2018