Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Tarantino verpflichtet Uma Thurmans Tochter und Lena Dunham für neuen Film
Mehr Welt Tarantino verpflichtet Uma Thurmans Tochter und Lena Dunham für neuen Film
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:31 24.08.2018
Maya Hawke debütierte in dem Film „Little Women“. Nun wird sie Teil von Quentin Tarantinos neuem Projekt „Once Upon a Time in Hollywood“ sein. Quelle: Atilgan Ozdil /picture alliance / AA
Los Angeles

Für seinen neuen Film „Once Upon a Time“ umgibt sich das Enfant Terrible Quentin Tarantino wieder mit bekannten Namen und Gesichtern. Die Girls-Autorin und -Schauspielerin Lena Dunham stößt zu Tarantinos Projekt dazu, ebenso wie die Tochter von „Pulp Fiction“ und „Kill Bill“-Star Uma Thurman Maya Hawke. Das berichtet das Branchen-Magazin Hollywood Reporter. Von Hawke werden die Zuschauer in Zukunft mehr sehen: In der dritte Staffel von der Netflix-Serie „Stranger Things“ wird sie ebenfalls mitspielen.

Quentin Tarantino widmet sich dem nächsten Schocker: den Manson-Morden

Der Film reist ein wenig in die Vergangenheit zurück: Rick Dalton, gespielt von Tarantino-Kumpel Leonardo Di Caprio, ist ein ehemaliger Western-TV-Star. Er und sein Stunt Double Cliff Booth, gespielt von Brad Pitt, versuchen in Hollywood wieder Fuß zu fassen.

Hilfe könnte aus der Nachbarschaft kommen. Mit Sharon Tate (Margot Robbie) erhält die Manson-Familie Einzug in die Handlung des Drehbuch, das Quentin Tarantino ebenfalls geschrieben hat. Am 9. August 1969 wurde Tate, die mit Roman Polanski verheiratet war, von Mitgliedern der Manson-Familie ermordet.

„Once Upon a Time in Hollywood“ soll 2019 in die Kinos kommen

Die weitere Besetzungsliste des neuen Tarantino-Films zeigt: Das Hollywood von 2019 spielt das Hollywood von 1969 nach: Denn mit dabei sind unter anderem noch Al Pacino, Dakota Fanning, Damian Lewis, James Marsden und Luke Perry. Manchen Fans scheint dies aber nicht zu reichen. Sie wünschen sich außerdem Tarantino-Liebling Samuel L. Jackson dazu. Der Film soll 2019 in die Kinos kommen. Es ist die neunte Spielfilm-Produktion des Regisseurs.

Von Geraldine Oetken / RND

In einem Hamburger Schwimmbad sind mehrere Badegäste leicht verletzt worden. Sie klagten über Schmerzen an Augen und Atemwegen. Die Feuerwehr vermutet einen Reizgas-Angriff.

24.08.2018

Am Wochenende bringt der Regen endlich Abkühlung. Im Gegensatz zum Hochsommer verabschieden sich die Wespen aber noch lange nicht – bis weit in den Herbst dürften sie uns noch umschwirren, sagen Experten.

24.08.2018

Erst am Donnerstag war ein 26-Jähriger durch ein explodierendes Akku-Ladegerät gestorben. Solche Unfälle versucht die Bundesnetzagentur zu verhindern – im vergangenen Jahr hat sie 460.000 unsichere Elektrogeräte vom Markt genommen. Doch die Behörde kommt nicht hinterher.

24.08.2018