Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Polizeischüler feiern Abschluss mit dem Haka-Tanz
Mehr Welt Polizeischüler feiern Abschluss mit dem Haka-Tanz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:28 25.09.2018
Polizeianwärter führen den Haka vor. Quelle: youtube.com/Aukland Police TV
Hannover

19 Wochen nach Ausbildungsbeginn war für neuseeländische Polizeischüler der sogenannte „Graduation Day“ gekommen. Zu ihrem Abschluss führten 20 frischgebackene Polizisten den Haka vor. Was so martialisch aussieht ist eigentlich nur ein Ausdruck der Freude. „Haka“ bedeutet auf Maori lediglich „Tanz“.

Die Absolventen werden nun ihren Dienst auf den Straßen Aucklands antreten. Die Polizei Auckland lud das Video vom traditionellen Maori-Tanz auf ihrem Youtube-Kanal hoch.

Im Video ist unter den 20 Schülern die gesamte Bandbreite an Emotionen zu erkennen. Die meisten performten den Tanz mit weit aufgerissenen Augen und vollem Einsatz, andere agierten dagegen etwas zurückhaltender.

Was ist der Haka?

Der Allgemeinheit ist der Haka vor allem aus dem Rugby-Sport bekannt. Hier dient der Tanz als Kampfansage an den Gegner, dabei soll die Vorführung die eigene Stärke demonstrieren und den Gegenüber einschüchtern. Doch Haka ist nicht gleich Haka. Es gibt verschiedene Versionen der Maori-Tradition. Jedoch gibt es zwischen den Tänzen ein verbindendes Element, die Emotion. Beim Haka soll die innere Gefühlswelt nach außen gekehrt werden und eine Faustregel besagt – wer danach noch Kraftreserven hat, hat es nicht richtig gemacht.

Von RND/ka

Er hatte sich nach Turbulenzen im AfD-Kreisverband Ostfriesland die Rechte an einer Internetseite der Partei gesichert und dort für die Aufnahme von Flüchtlingen geworben. Nun unterlag er der AfD in einem Rechtsstreit.

25.09.2018

Das Segelschulschiff „Gorch Fock“ bleibt in den Schlagzeilen. Neuer Aufreger ist das jetzt bei der Sanierung an Bord verbaute Teakholz. Es wurde aus Myanmar importiert und stammt aus nicht nachhaltigem Anbau. Gegen das Importverbot haben die beteiligten Firmen jedoch nicht verstoßen.

25.09.2018

In einem Zug hat eine junge Niedersächsin eine Geldbörse mit 1300 Euro gefunden. Gewissenhaft übergab sie das Portemonnaie der Polizei – die schnell die glückliche Besitzerin ausfindig machen konnte.

25.09.2018