Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Polizei verhindert Straßenschlacht in Duisburg
Mehr Welt Polizei verhindert Straßenschlacht in Duisburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:58 28.03.2018
„Die Beamten bekamen die Lage in Griff, bevor sie eskalierte“, sagte ein Polizeisprecher. Quelle: imago/Deutzmann
Duisburg

In Duisburg haben Polizisten eine gewaltsame Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen verhindert. Mitglieder beider Seiten - es waren etwa 30 Personen auf jeder Seite - hatten Schlagwaffen bei sich, die Beamten setzten unter anderem Reizgas ein, wie ein Polizeisprecher am Mittwochmorgen mitteilte. „Die Beamten bekamen die Lage in Griff, bevor sie eskalierte“, fügte er hinzu.

Die Hintergründe für den Konflikt am Dienstagabend waren zunächst unklar. Etliche Mitglieder beider Gruppen konnten zwar festgenommen werden, belastbare Aussagen lägen bislang aber nicht vor. Es wird wegen schweren Landfriedensbruchs ermittelt. Anwohner im Stadtteil Hamborn hatten die Polizei alarmiert, nachdem sich die Konfliktparteien dort gesammelt hatten.

Schon in der Nacht zuvor und in der vergangenen Woche seien mehrere Personen in der Gegend aufeinander getroffen, allerdings nicht so massiv wie am Dienstagabend, sagte der Sprecher. Ein möglicher Zusammenhang werde geprüft.

Von dpa/RND

Der Wagen einer 35-Jährigen gerät auf der Autobahn 1 beim Buchholzer Dreieck ins Schleudern und bleibt auf der Gegenfahrbahn stehen. Die leicht verletzte Fahrerin konnte ihr Auto gerade noch verlassen, ehe ein entgegenkommendes Fahrzeug frontal hinein prallte.

28.03.2018

Die Politikerin Jutta Ditfurth ist auf der Fahrt nach Freiburg angegriffen worden. Das berichtet die 66-Jährige bei Facebook – und sucht Zeugen.

28.03.2018

Teile des chinesischen Raumlabors „Tiangong 1“ stürzen voraussichtlich frühestens am Karsamstag und spätestens am Ostermontag auf die Erde. Eine Gefahr für Deutschland besteht laut der Raumfahrtagentur Esa nicht.

28.03.2018