Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Polizei fasst gefürchteten „roten Raser“
Mehr Welt Polizei fasst gefürchteten „roten Raser“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:41 24.02.2018
Symbolbild. Quelle: dpa
Oldenburg

 Verängstigte Autofahrer beschwerten sich immer wieder bei der Polizei über einen rasant überholenden und dicht auffahrenden roten Wagen zwischen Oldenburg und Brake. Nach gezielten Kontrollen im morgendlichen Berufsverkehr habe der „rote Raser“ nun gestellt werden können, teilte die Polizei am Samstag mit. In einer 50er Zone wurde der 59 Jahre alte Autofahrer mit Tempo 102 erwischt. Den Oldenburger erwarten nun 240 Euro Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg sowie ein Monat Fahrverbot. 

Autofahrer hatten bei der Polizei zuvor stets über denselben roten Wagen geklagt, der früh morgens von Oldenburg kommend über die Bundesstraße 211 und dann über Ovelgönne in Richtung Nordenham weiterfahre. Unbehagen und sogar Angst habe der Fahrer ausgelöst, so die Polizei. Deswegen postierten sich Polizisten schließlich gezielt an der beschriebenen Strecke und überwachten stichprobenartig den Verkehr. Dabei ging ihnen der „rote Raser“ dann ins Netz.

Von dpa

Welt Warum Alterspanik unnötig ist - Fürchtet euch nicht!

Krankheit, Armut, Einsamkeit – viele haben Angst vor dem Altwerden. Trotzdem gibt es keinen Anlass für eine allgemeine Alterspanik. Denn die große Mehrzahl der Menschen jenseits der 65 kann inzwischen eine Lebensphase genießen, die es an Qualität und Dauer locker mit der Jugend aufnehmen kann. Zwei Jahrzehnte lang.

24.02.2018

Trumps früherer Wahlkampfchef Manafort gerät immer stärker unter Druck. Sonderermittler Mueller weitete seine Anklagen gegen ihn aus – und im anstehenden Verfahren könnte ein Ex-Partner auspacken.

24.02.2018

Nach einer fast halbjährigen Odyssee ist die Schäferhündin Rapunzel wieder in der Obhut ihrer Familie. Das Tier war rund 400 Kilometer von Hessen nach Zürich gelaufen.

24.02.2018