Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Rösler hält an Plänen zur Steuersenkungen fest
Mehr Welt Politik Rösler hält an Plänen zur Steuersenkungen fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:48 07.04.2011
Philipp Rösler hält an den Steuer-Zielen der FDP fest. Quelle: dpa

Der künftige FDP-Bundesvorsitzende Philipp Rösler hält am Ziel Steuersenkungen mit Einschränkungen fest. „Die Steuern in Deutschland sind zu hoch - das wird kaum jemand bestreiten. Entlastungen müssen kommen“, sagte er der „Bild“-Zeitung (Donnerstag). Rösler räumte allerdings ein, dass es dafür auch die notwendigen Spielräume geben müsse. „Wir sind Realisten: Wir halten auch die Lage der öffentlichen Haushalte im Blick und schauen, wann und welche Spielräume sich ergeben“, sagte der FDP-Politiker.

Die bayerische FDP-Landesvorsitzende Sabine Leutheusser-Schnarrenberger stellte eine Rücknahme der umstrittenen Steuererleichterungen für Hoteliers in Aussicht. „Die Hotelsteuer ist nicht gut angekommen - auch wenn sie zu Investitionen und Arbeitsplätzen in der Gastronomie geführt hat“, sagte die Bundesjustizministerin dem „Hamburger Abendblatt“ (Donnerstag). „Das Thema gehört in die Mehrwertsteuerreform hinein, die wir noch in dieser Wahlperiode in Angriff nehmen müssen.“

Steuersenkungen seien „nicht vom Tisch“, sagte auch Leutheusser-Schnarrenberger. „Aber die Haushaltskonsolidierung ist mindestens ebenso wichtig. Da geht es um Generationengerechtigkeit.“ Es habe „keinen Sinn, Steuersenkungen zu fordern, solange die Chancen schlecht sind, sie auch durchzusetzen“, fügte die Ministerin hinzu. „Das kostet nur Glaubwürdigkeit. Wir müssen unsere Themen so formulieren, dass sie eine Vision aufzeigen, aber in der Regierung auch umsetzbar sind.“

dpa

Mehr zum Thema

Auch nach der Personendebatte FDP soll die Zusammenarbeit zwischen Schwarz-Gelb stabil bleiben. Philipp Rösler, der am Dienstag als Nachfolger von Guido Westerwelle nominiert wurde, spricht von einem Neuanfang. Vor allem um die Bildungspolitik wolle sich der 38-Jährige zukünftig kümmern.

06.04.2011

Er kann vieles, doch wofür steht er? Philipp Rösler wird FDP-Parteivorsitzender. Der Gesundheitsminister tritt damit die Nachfolge von Außenminister Guido Westerwelle an, nachdem dieser wegen starker Kritik zurückgetreten war.

Michael B. Berger 05.04.2011

Trotz der Personaldebatte hat sich die CDU nicht in ihrer Handlungsfähigkeit einschränken lassen. Das betonte der Geschäftsführer der Unionsfraktion im Bundestag, Peter Altmaier. Eine gute Zusammenarbeit beider Partein sei auch nach einem Führungswechsel in der FDP gewährleistet, so Altmaier weiter.

05.04.2011

Nach den Turbulenzen um die FDP ist die schwarz-gelbe Koalition in Berlin sichtlich um Stabilität bemüht. Union und Liberale räumten im Eiltempo monatelange Streitthemen bei der inneren Sicherheit und Verbrechensbekämpfung aus dem Weg.

Michael Grüter 06.04.2011

Weite Wege zum nächsten Arzt und fehlender Nachwuchs für Landärzte - der Ärztemangel wird zum wachsenden Problem. Nun wollen Bund und Länder Mediziner mit Zuschlägen verstärkt aufs Land locken. Eine Zauberformel gegen den Mangel gebe es aber nicht.

06.04.2011

Bei einem Treffen in Berlin haben sich die Länder auf eine Neuregelung des Glücksspielmarktes verständigt. Bei Sportwetten sollen bundesweit an private Anbieter sieben Konzessionen vergeben werden. Deren Wirkung soll nach fünf Jahren überprüft werden. So soll zukünftig beispielsweise Spielsucht bekämpft werden.

06.04.2011