Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Nato-Soldaten sterben bei Angriffen in Afghanistan
Mehr Welt Politik Nato-Soldaten sterben bei Angriffen in Afghanistan
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:15 17.04.2011
Wieder Tote nach Angriff auf Nato-Soldaten. Quelle: dpa (Archivbild)

Damit erhöht sich die Zahl der am Samstag in Afghanistan gefallenen ausländischen Soldaten auf acht. Fünf Soldaten waren bei einem Selbstmordanschlag der Taliban in einem Stützpunkt der afghanischen Armee in der Provinz Laghman getötet worden. Bei dem Attentat waren auch vier afghanischen Soldaten ums Leben gekommen.

Nach Informationen des Internetdienstes icasualties.org verloren seit Jahresbeginn fast 130 ausländische Soldaten ihr Leben am Hindukusch. 2010 war mit 711 Todesopfer das bislang verlustreichste Jahr für die internationalen Truppen in Afghanistan gewesen.

dpa

Angeblich suchen die USA ein Exil für Gaddafi. Der Diktator, der sich an die Macht klammert, soll im Kampf gegen die Rebellen auch geächtete Streumunition einsetzen. Die Opposition will mehr Nato-Luftangriffe. Dem Bündnis sollen die Präzisionsbomben ausgehen.

17.04.2011

In Finnland hat am Sonntagmorgen die Neuwahl des Parlamentes begonnen. 4,4 Millionen Bürger entscheiden über die Vergabe von 200 Sitzen im Reichstag in Helsinki. Nach Umfragen gilt ein Durchbruch der rechtspopulistischen Partei der Wahren Finnen als sicher. Die Gruppierung kam in letzten Umfragen auf knapp 16 Prozent.

17.04.2011

Der syrische Präsident Baschar al-Assad hat am Samstag die bevorstehende Aufhebung des seit 1963 geltenden Ausnahmezustands angekündigt. „Jene Gesetze, die es ermöglichen, den Ausnahmezustand aufzuheben, sollten nächste Woche vorliegen“, sagte er in einer Ansprache auf einer Regierungssitzung, die vom staatlichen Fernsehen übertragen wurde.

16.04.2011