Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Linke-Politiker Dehm entschuldigt sich bei Wulff und Gauck
Mehr Welt Politik Linke-Politiker Dehm entschuldigt sich bei Wulff und Gauck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:10 01.07.2010
Verbale Entgleisung: Niedersachsens Linke-Chef Dieter Dehm. Quelle: dpa (Archiv)

Nach heftiger Kritik auch aus den eigenen Reihen hat sich der Linke-Abgeordnete Diether Dehm beim neuen Bundespräsidenten Christian Wulff und dem unterlegenen Kandidaten Joachim Gauck für seinen Hitler-Stalin-Vergleich entschuldigt. „Wenn Herr Wulff oder Herr Gauck sich von mir in die Nähe von Hitler und Stalin gerückt fühlen sollten, entschuldige ich mich ausdrücklich bei ihnen“, erklärte Dehm am Donnerstag. „Ich respektiere beide als Demokraten.“ Dehm hatte laut Presseberichten am Mittwoch am Rande der Bundesversammlung auf die Frage, ob die Linke für Gauck stimmen könne, geantwortet: „Was würden Sie tun, wenn Sie die Wahl hätten zwischen Hitler und Stalin?“

dpa

Mehr zum Thema

Schwarz-Gelb sieht offiziell keinen Makel nach der Wahl von Christian Wulff zum Bundespräsidenten. Doch nach der Marathon-Kür werden die Rufe nach mehr Teamgeist und Führung lauter. SPD, Grüne und Linke streiten derweil über die Folgen ihres Verhaltens bei der Wahl.

01.07.2010

Mit Empörung hat die Bundes-SPD auf den Hitler-Stalin-Vergleich von Diether Dehm reagiert. Der Vorsitzende der Linkspartei in Niedersachsen hatte mit einem entsprechenden Vergleich auf die Frage geantwortet, ob er Joachim Gauck oder Christian Wulff zum Bundespräsidenten wählen würde.

01.07.2010

Der Niedersachse Christian Wulff ist am Mittwochabend zum neuen deutschen Staatsoberhaupt gewählt worden – nach einem unerwartet langwierigen und für Schwarz-Gelb streckenweise peinlichen Abstimmungsprozess: Obwohl Union und FDP über eine klare rechnerische Mehrheit in der Bundesversammlung verfügen, verfehlte Wulff in den ersten beiden Wahlgängen die absolute Mehrheit der Stimmen.

01.07.2010

An der Spitze Afghanistan-Schutztruppe ISAF steht zwar ein neuer Mann, Kommandeur David Petraeus will aber an der Strategie seines Vorgängers festhalten. Im Kampf gegen die Taliban will er weiterhin Wert auf den Schutz von Zivilisten legen. Er betonte aber, dass auch die Soldaten „mit allen Mitteln“ geschützt werden müssten.

02.07.2010

Schwarz-Gelb sieht offiziell keinen Makel nach der Wahl von Christian Wulff zum Bundespräsidenten. Doch nach der Marathon-Kür werden die Rufe nach mehr Teamgeist und Führung lauter. SPD, Grüne und Linke streiten derweil über die Folgen ihres Verhaltens bei der Wahl.

01.07.2010

Mit Empörung hat die Bundes-SPD auf den Hitler-Stalin-Vergleich von Diether Dehm reagiert. Der Vorsitzende der Linkspartei in Niedersachsen hatte mit einem entsprechenden Vergleich auf die Frage geantwortet, ob er Joachim Gauck oder Christian Wulff zum Bundespräsidenten wählen würde.

01.07.2010