Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Sara Netanjahu soll Flaschenpfand geklaut haben
Mehr Welt Politik Sara Netanjahu soll Flaschenpfand geklaut haben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:52 01.02.2015
Gerüchteküche: Die Frau des Ministerpräsidenten von Israel (l.), Sara Netanjahu (r.), soll raffgierig sein. Quelle: dpa (Archiv)
Jerusalem

Das Geld habe eigentlich dem Staat zugestanden, hieß es in den Berichten. Netanjahus Anwalt sagte dem israelischen Rundfunk, es sei der Fahrer der Familie gewesen, der das Geld für eine „kleine Kasse“ gesammelt habe. Diese sei den Angestellten im Amtssitz von Netanjahu zugutegekommen.

Zipi Livni von der Mitte-Links-Opposition warf Benjamin und Sara Netanjahu indes am Samstag vor, sie hätten binnen zwei Jahren 100.000 Schekel (umgerechnet rund 22.700 Euro) für Alkohol ausgegeben. Das Geld, das Netanjahu monatlich vertrinke, entspreche dem Durchschnittsgehalt eines Arbeiters in Israel, sagte Livni. Israels Generalstaatsanwalt Jehuda Weinstein muss nun entscheiden, ob er angesichts der Vorwürfe eine Untersuchung einleitet.

Netanjahu streitet alle Anschuldigungen mit dem Argument ab, seine Gegner wollten ihn so bei den Parlamentswahlen am 17. März „stürzen“. Im vergangenen Monat musste er seine Frau bereits gegen Vorwürfe von Ex-Angestellten in Schutz nehmen. Diese beschuldigen die First Lady, sie mit Wutausbrüchen und übertriebenen Wünschen tyrannisiert zu haben - besonders unter Alkoholeinfluss. 

dpa

Politik Millionenstadt in Nigeria - Boko Haram greift erneut Maiduguri an

Die islamistische Terrororganisation Boko Haram hat am Sonntag erneut die Millionenstadt Maiduguri im Nordosten Nigerias angegriffen. Seit dem Morgen sei schweres Artillerie-Feuer aus der Stadt zu hören, berichtete die Zeitung „Premium Times“.

01.02.2015

Ein neues IS-Video soll die bestialische Ermordung eines zweiten Japaners zeigen. Es löst international Entsetzen aus. Unklar bleibt das Schicksal einer weiteren IS-Geisel aus Jordanien.

01.02.2015

Einer der prägendsten deutschen Nachkriegs-Politiker ist tot. Der frühere Bundespräsident von Weizsäcker starb am Samstag. Am 11. Februar wird Deutschland offiziell vom früheren Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker Abschied nehmen.

01.02.2015