Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Deutschland / Welt Vier deutsche Soldaten bei Sprengstoffanschlag verletzt
Mehr Welt Politik Deutschland / Welt Vier deutsche Soldaten bei Sprengstoffanschlag verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:11 19.07.2010
Die Bundeswehr wird derzeit in den Unruheprovinzen Kundus und Baghlan fast täglich von den radikalislamischen Taliban angegriffen Quelle: dpa

Bei einem Sprengstoffanschlag auf eine Bundeswehrpatrouille in der nordafghanischen Provinz Kundus sind vier deutsche Soldaten verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen handele es sich nicht um schwere Verwundungen, sagte ein Sprecher des Einsatzführungskommandos in Geltow bei Potsdam am Montag. Der Anschlag ereignete sich 12 Kilometer südwestlich vom Feldlager in Kundus.

Die Bundeswehr wird derzeit in den Unruheprovinzen Kundus und Baghlan fast täglich von den radikalislamischen Taliban angegriffen. In den vergangenen Wochen wurden mehrere Soldaten verletzt. Gefallene hatte die Bundeswehr zuletzt im April zu beklagen, als in zwei Gefechten insgesamt sieben Soldaten getötet wurden.

dpa

Das Ende der „Wildsau“-Phase? Minister Rösler findet auch die komplizierten Teile der Gesundheitsreform gut – und lobt den Konsens mit der Union und der Kanzlerin. Ein Gespräch mit dem Gesundheitsminister.

Gabi Stief 19.07.2010

Der Mann, der neun Jahre lang Hamburg war, ist seines Bürgermeisteramtes müde: Ole von Beust hinterlässt nach seiner Rücktrittserklärung am Sonntag nun ein halbfertiges Erbe.

Gunnar Menkens 19.07.2010

Seit Tagen war darüber spekuliert worden, am Sonntag um 17.30 Uhr hat Ole von Beust alle Zweifel beseitigt: Hamburgs Erster Bürgermeister gab seinen Rücktritt zum 25 August bekannt. Er führte die Hansestadt neun Jahre.

Gunnar Menkens 18.07.2010