Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Deutschland / Welt Unterstützer erleichtert über Steudtners Freilassung
Mehr Welt Politik Deutschland / Welt Unterstützer erleichtert über Steudtners Freilassung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:10 26.10.2017
Nach mehr als drei Monaten in türkischer Untersuchungshaft ist der Menschenrechtler Peter Steudtner frei. Quelle: dpa
Berlin

Die Haftentlassung von Peter Steudtner in der Türkei ist von seiner Familie und seinen Freunden mit großer Erleichterung aufgenommen worden. Auch von offizieller Seite gab es Unterstützung. Noch am späten Mittwochabend twitterte Regierungssprecher Steffen Seibert:

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) sagte: „Wir freuen uns, dass der Menschenrechtler bereits heute wieder in Berlin sein wird.“ Nach langer Zeit der Ungewissheit könne er wieder in Freiheit sein. „Der Alptraum hat ein Ende.“ Auch SPD-Chef Martin Schulz schrieb bei Twitter:

Die Grünen-Abgeordnete Claudia Roth erinnerte dennoch daran, dass das Ende der Untersuchungshaft kein Freispruch sei. „Der Prozess geht weiter. Das ist völlig unverständlich, denn die Anklage gegen die Menschenrechtsverteidiger war völlig aus der Luft gegriffen und durch überhaupt nichts zu rechtfertigen“, sagte Roth auf NDR Info. Der Grünen-Chef Cem Özdemir twitterte:

FDP-Generalsekretärin Nicola Beer wertet die Freilassung des deutschen Menschenrechtlers Peter Steudtner in der Türkei nicht zwangsläufig als Zeichen von Rechtsstaatlichkeit und Unabhängigkeit der Justiz. „Das ist ein positives Signal, aber es sitzen noch mehr deutsche Staatsbürger in Haft.“ Die Menschenrechtslage in der Türkei müsse sich ändern.

Auch die türkischstämmige Moderatorin Dunja Hayali wies darauf hin, dass weitere deutsche Staatsbürger in der Türkei in Haft sitzen.

Von ang/RND/dpa/epd

Selten hat Spanien so gebannt auf die Sitzung des Regionalparlaments in Barcelona geschaut. Die Abgeordneten treffen in einer aufgewühlten Atmosphäre zusammen. Der Ausgang der Debatte ist offen.

26.10.2017

Gerhard Schröder hat bei der Freilassung Peter Steudtners aus türkischer Haft eine zentrale Rolle gespielt. Informationen des Redaktionsnetzwerks Deutschland (RND) zufolge erwirkte der Altkanzler bei einem Treffen mit dem Staatspräsidenten Erdogan, dass der Menschenrechtler freikommt.

26.10.2017

Seit der Annullierung der Präsidentschaftswahl stiegen die Spannungen in Kenia. Viele glaubten lange Zeit nicht daran, dass die Neuwahl tatsächlich stattfinden würde. Trotz aller Probleme öffnen dann am Donnerstag doch die Wahllokale. Am Morgen kommt es zu gewalttätigen Szenen: Steine fliegen, die Polizei setzt Tränengas ein.

26.10.2017