Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Deutschland / Welt Ukraine als Hauptthema der Sicherheitskonferenz
Mehr Welt Politik Deutschland / Welt Ukraine als Hauptthema der Sicherheitskonferenz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:04 01.02.2014
Der ukrainische Oppositionspolitiker Vitali Klitschko (2.v.l.) bei der 50. Sicherheitskonferenz in München. Quelle: dpa
München

Der erbitterte Machtkampf in der Ukraine wird am Samstag einer der Schwerpunkte der Münchner Sicherheitskonferenz sein. Dazu wird am zweiten Tag des Treffens auch der ukrainische Oppositionspolitiker Vitali Klitschko auf dem Podium erwartet. Zum 50. Mal treffen sich in München zahlreiche Staats- und Regierungschefs, Top-Militärs, Wissenschaftler und Manager. Bundespräsident Joachim Gauck hatte die Sicherheitskonferenz am Freitag mit einer Grundsatzrede eröffnet.

Weitere Schwerpunkte des Samstags sind eine Diskussion mit den US-Ministern für Äußeres und Verteidigung, John Kerry und Chuck Hagel. Am Nachmittag reden unter anderem Altkanzler Helmut Schmidt und Ex-US-Außenminister Henry Kissinger. Ein Großaufgebot von über 3000 Polizisten sichert die Veranstaltung im Hotel Bayerischer Hof. Für den Mittag ist eine Demonstration von Gegnern der Konferenz geplant. Sie sehen in dem Treffen Kriegstreiberei.

Die Konferenz endet am Sonntag. Weitere Themen sind Krisenherde wie Syrien und der Iran.

dpa

Mehr zum Thema

Der ukrainische Präsident Viktor Janukowitsch hat die international umstrittenen Gesetze zur Einschränkung demokratischer Freiheiten zurückgenommen. Der Staatschef habe ein entsprechendes Gesetzespaket unterzeichnet, teilte die Präsidialkanzlei in Kiew am Freitag mit.

31.01.2014

Der russische Präsident Wladimir Putin hat weitere Milliardenhilfen an das finanziell angeschlagene Nachbarland Ukraine vorerst auf Eis gelegt. „Lassen wir uns Zeit, bis die neue Regierung in der Ukraine steht“, sagte er am Mittwoch bei einem Treffen mit Regierungschef Dmitri Medwedew.

29.01.2014

Im ukrainischen Machtkampf ist Regierungschef Nikolai Asarow zurückgetreten. Das teilte der Pressedienst der Regierung in Kiew am Dienstag mit. Er wolle mit seinem freiwilligen Abgang helfen, einen Ausweg aus der Krise des Landes zu finden, sagte der 66-Jährige.

28.01.2014
Deutschland / Welt Eingreifen statt Wegducken - Gauck will neue Außenpolitik

Bundespräsident Joachim Gauck fordert eine neue Rolle Deutschlands in der Welt. „Früher, entschiedener und substantieller“ solle sich Deutschland künftig engagieren, wenn es darum gehe, weltweit Konflikte zu verhindern.

Klaus von der Brelie 31.01.2014

Der ukrainische Präsident Viktor Janukowitsch hat die international umstrittenen Gesetze zur Einschränkung demokratischer Freiheiten zurückgenommen. Der Staatschef habe ein entsprechendes Gesetzespaket unterzeichnet, teilte die Präsidialkanzlei in Kiew am Freitag mit.

31.01.2014

Die syrischen Bürgerkriegsgegner haben ihre Verhandlungen in Genf ohne konkrete Vereinbarungen für einen Weg zum Frieden beendet. Die Kluft zwischen der Regierung in Damaskus und der Opposition ist weiterhin sehr groß.

31.01.2014