Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Deutschland / Welt USA fordern Auslieferung von deutschem Terrorist
Mehr Welt Politik Deutschland / Welt USA fordern Auslieferung von deutschem Terrorist
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:31 18.01.2018
Der deutsche Islam-Konvertit Christian Ganczarski soll an i Quelle: Seth Mccallister
Washington

Er wurde international wegen terroristischer Aktivitäten gesucht, sitzt derzeit in Frankreich eine 15-jährige Haftstrafe ab: Die US-Regierung bemüht sich um die Auslieferung von Islam-Konvertit Christian Ganczarski aus Duisburg. Er habe vor den Terroranschlägen vom 11. September 2001 regelmäßig mit führenden Al-Kaida-Mitgliedern kommuniziert und bei der Vorbereitung von Terrorakten geholfen, teilte das Justizministerium in Washington mit.

In den USA droht ihm eine Anklage unter anderem wegen Unterstützung einer Terrororganisation sowie Verschwörung mit dem Ziel, US-Amerikaner zu töten. Zwischen 1999 und 2001 soll er mindestens fünf Mal von Deutschland nach Pakistan und Afghanistan gereist sein, wo er engen Kontakt zum später getöteten Al-Kaida-Chef Osama bin Laden sowie den Drahtziehern diverser Anschläge gehabt haben soll. Zum Zeitpunkt der Terroranschläge vom 11. September 2001, bei dem Islamisten unter anderem zwei entführte Flugzeuge in die New Yorker Zwillingstürme des World Trade Center steuerten, war Ganczarski den Angaben zufolge in Deutschland. Bei den Anschlägen starben fast 3000 Menschen.

Die Haftstrafe in Frankreich hat jedoch andere Gründe: Ganczarski war nach einem Anschlag auf der tunesischen Ferieninsel Djerba 2002 von einem Pariser Gericht 2009 verurteilt worden. Bei dem Terroranschlag waren 21 Menschen getötet worden, unter ihnen 14 deutsche Urlauber.

Von RND/dpa

In drei Tagen müssen die Delegierten und der SPD-Vorstand über die Aufnahme der Koalitionsverhandlungen mit der Union entscheiden. Der Ton wird schärfer – auch innerhalb der Partei.

18.01.2018

Für den Fall einer neuen großen Koalition wünschen sich mehr Bürger Sigmar Gabriel auf dem Vizekanzlerposten als Martin Schulz. In einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der dpa sprachen sich 33 Prozent dafür aus, dass Gabriel Stellvertreter von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) bleibt.

18.01.2018

Der deutsche Außenminister hat der Türkei für die Freilassung von „Welt“-Korrespondent Yücel Rüstungsdeals in Aussicht gestellt. Linke und Grüne kritisieren den Minister dafür scharf – und verweisen auf die jüngsten militärischen Absichten Ankaras.

18.01.2018