Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Deutschland / Welt Trump sorgt mit London-Tweet für Kritik
Mehr Welt Politik Deutschland / Welt Trump sorgt mit London-Tweet für Kritik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:28 16.09.2017
US-Präsident Donald Trump.  Quelle: AP
London

 US-Präsident Donald Trump hat der britischen Premierministerin Theresa May sein Mitgefühl wegen des Bombenanschlags in einer U-Bahn-Station in London ausgesprochen und Kritik an der britischen Polizei geübt. Trump habe May angerufen, um über den „feigen“ Anschlag zu reden, teilte ihr Büro mit. Trump nannte die Explosion einen Angriff eines „Versager-Terroristen“. Die Polizei habe die „kranken und verrückten“ Menschen in Sichtweite gehabt und hätte proaktiv sein müssen, so Trump. May sagte daraufhin, sie halte Spekulationen über den Bomber für nicht hilfreich.

Trumps nationaler Sicherheitsberater Herbert Raymond McMaster ruderte wenig später in der Aussage Trumps zurück. Der Präsident habe generell davon gesprochen, dass solche Vorfälle verhindert werden sollen. Nach Angaben des Weißen Hauses kam der Tweet Trumps auch im Gespräch mit May zur Sprache. Die beiden Regierungschefs hätten auch über den jüngsten nordkoreanischen Raketentest gesprochen.

Bei der Explosion waren mindestens 29 Menschen verletzt worden, keiner von ihnen schwer. Die Polizei sprach von einem Anschlag. Die IS-Terrormiliz hat den Anschlag für sich reklamiert. Ein Kämpfer des Islamischen Staates habe die Tat ausgeführt, meldete das IS-Sprachrohr Amak am Freitagabend im Internet.

Polizisten sperren Straßen in der Nähe der U-Bahn Station in London, wo es eine Explosion gegeben hat. In einem voll besetzten U-Bahn-Waggon in London hat es nach Medienberichten eine Explosion gegeben. Die Behörden gehen von einem Terroranschlag aus. Die Bilder aus London.

Von RND/ap