Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Deutschland / Welt G8 will Übergangsregierung für Syrien
Mehr Welt Politik Deutschland / Welt G8 will Übergangsregierung für Syrien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:39 18.06.2013
So schnell wie möglich eine handlungsfähige Übergangsregierung in Syrien bestimmt werden. Quelle: dpa
Enniskillen

Russland und seine G8-Partner streben eine Übergangsregierung an, um den Bürgerkrieg in Syrien politisch zu beenden. Das verlautete am Dienstag aus den Delegationen beim G8-Gipfel am Lough Erne im nordirischen Enniskillen. Die künftige Rolle oder die politische Zukunft des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad sparte die G8-Erklärung nach diesen Angaben aus.

Wie eine Übergangsregierung aussehen soll und ob der Rücktritt Assads eine Voraussetzung für den politischen Übergang ist, war zunächst unklar.

Die Staats- und Regierungschefs hatten seit Montag hart über eine gemeinsame Position gestritten. Der russische Präsident Wladimir Putin war zumeist isoliert. Wie Diplomaten berichteten, nickte schließlich auch er den Text ab.

Russland ist neben dem Iran der engste Verbündete Assads und beliefert das Regime mit Waffen. Die USA, Großbritannien und Frankreich haben erklärt, Beweise für den Einsatz von tödlichem Giftgas gegen Aufständische zu haben. Deshalb erwägen die drei Staaten, nun die Rebellen aufzurüsten.

Die USA und Russland wollen möglichst im Juli eine zweite Syrien-Konferenz in Genf ausrichten.

dpa

Mit Spannung wartet Berlin auf den Besuch des US-Präsidenten. Beide Seiten betonen ihre Freundschaft. In den Gesprächen dürften aber auch kontroverse Themen zur Sprache kommen.

18.06.2013
Deutschland / Welt Passiver Protest am Taksim-Platz - Stehend gegen Erdogan

Seit Stunden steht ein Mann auf dem Taksim-Platz und starrt in Richtung eines Porträts des Staatsgründers Mustafa Kemal Atatürk. Der stille Protest findet weiter Nachahmer. Nach einer ruhigen Nacht nimmt die Polzei mehr als 80 Gesuchte fest.

18.06.2013
Deutschland / Welt Neuer iranischer Präsident Hassan Ruhani - Iran schließt neue Atomgespräche vor August aus

Teheran hat eine Fortsetzung der Gespräche im Atomstreit vor dem Amtsantritt der neuen Regierung im August ausgeschlossen. Dies teilte ein Sprecher des Außenministeriums in Teheran am Dienstag mit.

18.06.2013