Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Deutschland / Welt Özdemir lobt “leisen Triumph der Demokratie”
Mehr Welt Politik Deutschland / Welt Özdemir lobt “leisen Triumph der Demokratie”
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:06 04.10.2016
Grünen-Chef Cem Özdemir spricht über den Besuch deutscher Abgeordneter in Incirlik. Quelle: dpa
Berlin

„Der Bundestag fasst seine Beschlüsse ohne Einflussnahme ausländischer Regierungen. Dies hat nun auch Ankara erkannt“, sagte Özdemir dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND), zu dem diese Zeitung gehört.

Alle sieben Verteidigungspolitiker aus CDU, SPD, Linken und Grünen, die sich zurzeit in der Türkei aufhalten, hatten im Juni für die Resolution des Bundestages gestimmt, wonach die vor 100 Jahren im Osmanischen Reich begangenen Massenmorde an den Armeniern als Völkermord einzustufen seien. Erst nachdem die Bundesregierung die Resolution als „nicht bindend“ bezeichnet hatte, erlaubte die türkische Regierung den Bundestagsabgeordneten den Truppenbesuch.

Özdemir: Kritik solle auf Fakten basieren

Zwar sei es das „gute Recht“ der türkischen Regierung, Kritik an der Armenier-Resolution des Bundestages zu äußern, so Özdemir gegenüber dem RND. Er würde sich jedoch wünschen, dass diese Kritik auf Fakten basierte.

„Im Antragstext heißt es in aller Deutlichkeit: Der Bundestag will nicht die Türkei vorführen, sondern historisches Unrecht, an dem Deutschland beteiligt war, aufarbeiten“, sagte der Grünen-Politiker.

Von RND

Nach einem halben Jahrhundert mustert die Bundeswehr ihre „Transall“-Transportflugzeuge aus. Einziger Nachfolger sollte eigentlich der Airbus A400M sein. Der reicht Ministerin von der Leyen jetzt aber nicht mehr aus. Verstärkung holt sie nun aus den USA.

04.10.2016

Der Kampf gegen die Erwärmung der Erde wird nun offiziell gemeinsam geführt. Das EU-Parlament machte den Weg frei und ratifiziert nach China und den USA das Pariser Abkommen. Der Weg allerdings ist noch lang.

04.10.2016

Das ging schnell: Das EU-Parlament hat mit überwältigender Mehrheit für den Pariser Klimavertrag votiert, der die Erderwärmung auf zwei Grad begrenzen soll. Ein historisches Signal. Der renommierte Klimaforscher Mojib Latif fordert im RND-Interview nun Taten.

04.10.2016