Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Deutschland / Welt Obama wirbt für Vertrauen gegenüber TTIP
Mehr Welt Politik Deutschland / Welt Obama wirbt für Vertrauen gegenüber TTIP
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:58 24.04.2016
US-Präsident Barack Obama und Bundeskanzlerin Angela Merkel bei der Pressekonferenz im Schloss Herrenhausen. Quelle: Kay Nietfeld/dpa
Hannover

"Ich gehe nicht davon aus, dass wir die Ratifizierung bis Ende des Jahres schaffen", sagte Obama am Sonntag nach seinem Treffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel in Hannover. Er habe aber die Hoffnung, das bis dahin zumindest die Inhalte des Abkommens soweit abgearbeitet seien, dass Parlamente sich damit befassen könnten.

Obama warb für mehr Vertrauen gegenüber dem TTIP-Abkommen. Er glaube, viele Menschen seien durch die Globalisierung beunruhigt, obwohl die amerikanische und die europäische Volkswirtschaft davon profitiert hätten. "Wenn man sieht, dass ein Werk verlegt wird, Arbeitsplätze verloren gehen und die Lage des Durchschnittsmenschen schlechter wird, dann führt das zu Misstrauen", betonte Obama. Er sei sich aber sicher, dass auf lange Zeit für die Mehrheit der Menschen die Vorteile sichtbar werden.

Das Freihandelsabkommen TTIP, über das die EU und die USA verhandeln, ist besonders in Deutschland umstritten. Am Samstag hatten Zehntausende Gegner gegen das Vorhaben demonstriert. Sie befürchten eine Angleichung von Standards auf geringerem Niveau und kritisieren zudem mangelnde Transparenz bei den Verhandlungen.

dpa

Der europakritische Slogan "Österreich zuerst" und der Missmut über die rot-schwarze Regierung bescheren der rechten FPÖ einen Triumph. Alle anderen Kandidaten blieben bei der ersten Runde der Bundespräsidentenwahl unter den Erwartungen.

24.04.2016

FDP und Grüne stellen die Eignung von Thomas de Maizière als Bundesinnenminister infrage. Grund ist die massive Kritik des Ministers am Bundesverfassungsgericht nach dem BKA-Urteil.

24.04.2016

Nordkorea setzt seine Raketentests fort - ungeachtet aller UN-Resolutionen. Zwar scheinen die jüngsten Tests von ballistischen Raketen mehr oder weniger Fehlschläge gewesen zu sein. Dennoch werden die Versuche im Ausland heftigst kritisiert.

24.04.2016