Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Deutschland / Welt Le Pen schneidet bei TV-Debatte schlecht ab
Mehr Welt Politik Deutschland / Welt Le Pen schneidet bei TV-Debatte schlecht ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:25 05.04.2017
Diese Fünf sind die aussichtsreichsten Anwärter fürs Präsidentenamt: der Konservative François Fillon (v.l.), der unabhängige Bewerber Emmanuel Macron, der Linkspolitiker Jean-Luc-Mélenchon, französische Rechtspopulistin Marine Le Pen und der Sozialist Benoît Hamon. Quelle: dpa
Paris

Bei der zweiten TV-Debatte im französischen Fernsehen hat Rechtsaußen-Politikerin Marine Le Pen unerwartet schlecht abgeschnitten. Mit elf Prozent Zustimmung der Zuschauer landete Le Pen nur auf dem vierten Platz. Sieger wurde mit 25 Prozent der Linkspolitiker Jean-Luc Mélenchon.

Der Linkspolitiker kam bei der Debatte laut einer Blitzumfrage am überzeugendsten rüber. Nach Angaben des Instituts Elabe belegten der Unabhängige Emmanuel Macron (21 Prozent) und der Konservative François Fillon (15 Prozent) die Plätze zwei und drei.

Die fünf aussichtsreichsten Kandidaten hatten bereits vor rund zwei Wochen im Fernsehen debattiert. Nun trafen in den Sendern BFMTV und CNews erstmals alle elf Kandidaten aufeinander. Unter ihnen sind auch zwei Anwärter der extremen Linken, Nathalie Arthaud von der Lutte Ouvrière (Arbeiterkampf) und der Ford-Arbeiter Philippe Poutou von der Nouveau Parti Anticapitaliste (NPA).

Der fast vierstündige Schlagabtausch entwickelte sich zu einer hitzigen Debatte, die öfter ins chaotische abglitt. Am Ende war es dem „kleinen“ Kandidaten Philippe Poutou zu verdanken, dass Le Pen und Fillon in ernste Erklärungsnot gerieten. Denn dieser sprach die beiden „großen“ Anwärter auf ihre Korruptionsaffären an und entpuppte sich damit zu einem der wichtigsten Stichwortgeber des Abends.

Fillon erstarrte vor der Kamera, als Poutou ihn direkt ansprach: „Da steht er mir hier gegenüber, seit Januar nichts als neue Geschichten und je mehr man gräbt, umso mehr kommt heraus. Betrug von einem Mann, der von uns fordert, den Gürtel enger zu schnallen, derweil er das Geld aus öffentlichen Kassen klaut.“

Auch gegenüber Le Pen fand Poutou klare Worte: „Die nimmt sich Geld aus europäischen Kassen, aber sie scheut sich nicht, weil sie ja gegen Europa ist. Schlimmer noch: Der FN (Front National, Anm. d. Redaktion), der angeblich gegen das System ist, nutzt die Immunität als EU-Parlamentarier, um sich vor Verfolgung zu schützen.“

Von RND/dpa/aks