Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Deutschland / Welt Hartz IV ist höher als jede zweite Rente
Mehr Welt Politik Deutschland / Welt Hartz IV ist höher als jede zweite Rente
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:03 11.06.2013
Jede zweite Rente lag in 2012 niedriger als der als Hartz IV-Satz. Quelle: dpa (Symbolfoto)
Berlin

Die gesetzliche Rente sichert für viele Ruheständler kaum das Nötigste zum Leben. Nach einer Statistik der Deutschen Rentenversicherung belief sich im vergangenen Jahr fast jede zweite Rente auf weniger als 700 Euro, wie die „Bild“-Zeitung am Dienstag berichtet. Hunderttausende Rentner arbeiten als Minijobber auch im Ruhestand weiter.

Nach den Zahlen der Deutschen Rentenversicherung erhielten vergangenes Jahr 48,21 Prozent der Alters- und Erwerbsunfähigkeitsrentner weniger als die Summe, die Senioren im Schnitt als Grundsicherung im Alter inklusive Miete und Heizung zusteht. Besonders hoch sei der Anteil der Renten unter 700 Euro bei Altersrentnerinnen im Westen, hieß es. Dort betrug er rund 73 Prozent. Bei Erwerbsunfähigen, die 2012 in Frührente gegangen sind, lag er zwischen 57,25 Prozent (Männer West) und 69,2 Prozent (Männer Ost).

Viele Rentner arbeiten nebenbei

Viele Rentner sind deshalb darauf angewiesen, auch im Ruhestand noch Geld zu verdienen. Im Herbst 2012 zählte die Bundesagentur für Arbeit mehr als 812 000 Minijobber, die älter als 65 Jahre waren, wie die Chemnitzer „Freie Presse“ (Dienstag) meldet. Mehr als 128.000 von ihnen waren sogar älter als 74. Ende 2003 hatten laut Statistik lediglich 595 433 Senioren einen Minijob, davon 77 081 älter als 74. Dies bedeutet eine Zunahme um 36,4 Prozent.

Die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten ab 65 stieg bundesweit im gleichen Zeitraum laut BA-Statistik um rund 61 000 auf knapp 171.000. Mit der „Rente ab 67“ lässt sich der Zuwachs nicht erklären, da sich 2012 das gesetzliche Renteneintrittsalter für den Jahrgang 1947 nur geringfügig auf 65 Jahre und einen Monat erhöhte.

Altersarmut auf dem Vormarsch

Die Linke-Bundestagsabgeordnete Sabine Zimmermann, die die Statistik angefordert hatte, sieht in den Zahlen einen Beleg für steigende Altersarmut: „Der weitaus überwiegende Teil der älteren Menschen dürfte nicht zum Spaß und Zeitvertreib nach Erreichen des Rentenalters weiter arbeiten, sondern aus purer finanzieller Not“, sagte sie der Zeitung.

dpa

Mehr zum Thema

Mit einer solchen Überraschung hatte kaum jemand gerechnet: Die Rentensteigerung im Osten fällt in diesem Jahr 13 mal höher aus als im Westen. Der Osten holt auf, hat das Westniveau damit aber immer noch nicht erreicht.

20.03.2013
Deutschland / Welt Größte Steigerung seit 1993 - Renten sollen stark erhöht werden

Die 20 Millionen Rentner können in den kommenden vier Jahren auf eine deutliche Erhöhung der Altersgelder hoffen. Nach Modellrechnungen der Bundesregierung steigen die Renten bis Ende 2016 im Osten um 11,55 Prozent, im Westen um gut 8,5 Prozent.

26.11.2012

Den 240.000 pensionierten Beamten des Bundes steht eine Aufbesserung ihrer Versorgungsbezüge bevor. Das Bundeskabinett plant offenbar, ihre Pensionen um 3,3 Prozent anzuheben – und zwar rückwirkend zum 1. März. Dagegen braut sich nun aber Protest zusammen.

Klaus Wallbaum 04.05.2012

Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan verteidigt den harten Kurs der Polizei. Mit Baggern und unter Einsatz von Tränengas hat die türkische Polizei am Dienstag mit der Räumung eines Teils des besetzen Taksim-Platzes in Istanbul begonnen.

11.06.2013

Wenn nach Wahlen in Deutschland die Stimmen ausgezählt sind, ist ein Verlierer schnell ausgemacht: die parlamentarische Demokratie. Die Wahlbeteiligung rutscht auf immer neue Tiefststände. Regierungskoalitionen auf Landes- oder Bundesebene, die eine Mehrheit der Wahlberechtigten hinter sich wissen, gibt es schon lange nicht mehr.

Alexander Dahl 10.06.2013
Deutschland / Welt Affäre um Drohnenprojekt "Euro Hawk" - Opposition bringt de Maizière vor Ausschuss

In der Affäre um das gescheiterte Drohnenprojekt "Euro Hawk" wird es noch vor der Bundestagswahl einen Untersuchungsausschuss geben. Nach den Grünen ist nun auch die SPD dafür. Damit ist die notwendige Zustimmung eines Viertels der Bundestagsabgeordneten gesichert.

10.06.2013