Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Prominente fordern Yücels Freilassung

#FreeDeniz Prominente fordern Yücels Freilassung

365 Tage sitzt Welt-Korrespondent Deniz Yücel bereits in türkischer Haft. Ohne Anklage und ohne Aussicht, das Gefängnis verlassen zu dürfen. Zum Jahrestag von Yücels Festnahme rufen Prominente und Journalisten die Türkei auf, freie Meinungsäußerung im Land endlich wieder zuzulassen.

Voriger Artikel
Wehrbeauftragter rechnet mit Ukraine-Mission
Nächster Artikel
Auch Dirk Diedrich bewirbt sich um SPD-Chefposten

Deniz Yücel muss für seine Bericht-Erstattung über Präsident Erdogan büßen. Mit ihm sitzen 150 Journalisten in türkischer Haft.

Quelle: dpa/Bieler/RND

Berlin. Seit einem Jahr sitzt der deutsche Journalist Deniz Yücel ohne Anklageschrift in türkischer Haft. Zum Jahrestag der Verhaftung rufen Prominente aus fünf Bundesländern, darunter die Alt-Bundespräsidenten Joachim Gauck und Christian Wulff, dazu auf, Yücel freizulassen. Sie stehen mit Namen und Gesicht für die Forderung an die Türkei, das hohe Gut Pressefreiheit wieder zu respektieren.

Es entsteht so eine Phalanx von Stimmen gegen die Unterdrückung freier Meinungsäußerung und für die Freilassung von Yücel und seinen Leidensgenossen.

Rund 150 Journalisten sind derzeit in türkischen Gefängnissen inhaftiert.

Prominente und Journalisten setzen sich für Deniz Yücel ein:

 

Mehr zum Fall Deniz Yücel

Als Deniz Yücel am 14. Februar 2017 von der türkischen Polizei festgenommen wurde, konnte niemand ahnen, dass der Journalist ein ganzes Jahr im Gefängnis sitzen sollte. Mehr zu den Hintergründen und Auswirkungen können Sie hier lesen: 365 Tage ohne Recht und Freiheit

Von RND

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Deutschland / Welt