Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Deutschland / Welt Französisches Gericht stoppt Burkini-Verbot
Mehr Welt Politik Deutschland / Welt Französisches Gericht stoppt Burkini-Verbot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:43 26.08.2016
Eine muslimische Frau in einem Burkini im Schwmimmbad: Der französischer Staatsrat hat das Burkini-Verbot gestoppt. Quelle: dpa
Paris

In einer Grundsatzentscheidung setzte der Staatsrat in Paris am Freitag das im südfranzösischen Badeort Villeneuve-Loubet verhängte Verbot des muslimischen Ganzkörperbadeanzugs aus. Die Freiheitsrechte könnten nur bei "erwiesenen Risiken" für die öffentliche Ordnung eingeschränkt werden, urteilten die Richter.

Die Burkini-Verbote haben in Frankreich eine erbitterte Debatte ausgelöst. Seit dem islamistischen Anschlag von Nizza mit 86 Toten haben mehr als 30 Gemeinden Burkini-Verbote an ihren Stränden verhängt.

Die Bürgermeister begründen dies mit der angespannten Stimmung in Frankreich: Muslimische Badebekleidung könne als Provokation empfunden werden und zu Störungen der öffentlichen Ordnung führen. Der von Menschenrechtsgruppen angerufene Staatsrat erklärte nun, eine solche Begründung sei unzureichend.

Die Menschenrechtsliga und das Kollektiv gegen Islamophobie in Frankreich hatten Beschwerde gegen die Verordnung des Mittelmeerortes Villeneuve-Loubet bei Nizza eingelegt.

afp/RND

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) sieht einen wachsenden Konsens zwischen Union und SPD in der Frage eines begrenzten Einsatzes der Bundeswehr im Inland.

26.08.2016

Die türkischstämmige Juristin, Autorin und Menschenrechtlerin Seyran Ateş sorgt sich um den Fortbestand der Demokratie in der Türkei.

26.08.2016

Mindestens elf Tote und 78 Verletzte hat ein Terroranschlag auf einen Kontrollpunkt der Polizei in Cizre im Südosten der Türkei am Freitag gefordert. Dort explodierte ein mit Sprengstoff beladener Lastwagen.

26.08.2016