Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Deutschland / Welt Ehemaliger AfD-Chef Lucke gründet neue Partei
Mehr Welt Politik Deutschland / Welt Ehemaliger AfD-Chef Lucke gründet neue Partei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:42 19.07.2015
Hat eine neue Partei gegründet: Der ehemalige Vorsitzende der AfD, Bernd Lucke. Quelle: dpa
Kassel

Rund 70 Mitglieder des von Lucke gegründeten Vereins "Weckruf 2015" hatten zuvor in einem Hotel in Kassel hinter verschlossenen Türen die Gründung beschlossen und den Vorstand der neuen Partei gewählt. Der Name der Partei und die Vorstandsmitglieder sollten bei einer Pressekonferenz am Abend offiziell bekanntgegeben werden.

Lucke war am 10. Juli aus der AfD ausgetreten. Zuvor hatten sich bei einem außerordentlichen Bundesparteitag die nationalkonservativen Kräfte in der AfD klar durchgesetzt. Zur ersten Vorsitzenden wurde die frühere Co-Vorsitzende Frauke Petry aus Sachsen gewählt. Vorangegangen war ein monatelanger Machtkampf zwischen Petry und Lucke, der eher für liberal-konservative Ansichten steht.

dpa

Deutschland / Welt Brandserie in Baden-Württemberg und Bayern - Erneute Brandanschläge auf Flüchtlingsheime

Wieder zündeln Unbekannte an geplanten Flüchtlingsunterkünften. In der Nacht zum Samstag ging in Remchingen (Baden-Württemberg) ein leerstehendes früheres Vereinsheim in Flammen auf, in das 2016 nach einem Umbau Flüchtlinge einziehen sollten. Viele Details sind noch unklar, doch die Politik ist alarmiert.

19.07.2015
Deutschland / Welt Investitionspaket von 2,7 Milliarden Euro - Regierung startet Programm gegen Schlaglöcher

Kaputte Brücken, Schlaglochpisten in der Stadt oder holprige Autobahnen: Deutschlands Straßen sind vielfach in schlechtem Zustand. Die Autofahrer sind genervt - nun soll alles besser werden. Mit einem milliardenschweren Programm will die Bundesregierung marode Straßen und Brücken sanieren.

19.07.2015

SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann hat angesichts des Falls des palästinensischen Flüchtlingsmädchens Reem seine Forderung nach einem Einwanderungsgesetz erneuert.

19.07.2015