Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Deutschland / Welt Whistleblower Snowden verlässt Hongkong
Mehr Welt Politik Deutschland / Welt Whistleblower Snowden verlässt Hongkong
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:09 23.06.2013
Edward Snowden soll von auf dem Weg nach Moskau sein. Quelle: dpa
Hongkong

In unbestätigten Berichten hieß es zuvor, der 30-Jährige wolle vielleicht Zuflucht in Island oder Ecuador suchen.

Die Regierung der chinesischen Sonderverwaltungsregion bestätigte die Ausreise von Snowden, der vor zwei Wochen weitreichende Spionage der USA über das Internet enthüllt hatte. Es habe „keine rechtliche Grundlage“ gegeben, ihn an der Ausreise zu hindern, hieß es nach Angaben des öffentlichen Radios RTHK in einer Mitteilung.

Die USA haben Snowden wegen Geheimnisverrats angeklagt und seine Festnahme in Hongkong beantragt. Da die vorgelegten Dokumente „nicht vollständig“ die rechtlichen Anforderungen in Hongkong erfüllt hätten, seien die USA um zusätzliche Angaben gebeten worden, damit die Justizbehörden den Antrag prüfen könnten, teilte die Regierung mit. Bislang fehlten „ausreichende Informationen“ dafür.

Die USA seien auch formell aufgefordert worden, die Berichte über Angriffe auf Computer in Hongkong durch amerikanische Behörden aufzuklären, teilte die Regierung weiter mit. Laut „South China Morning Post“ ist Snowden an Bord des Aeroflot-Fluges SU213 und soll um 17.15 Uhr Ortszeit in Moskau (15.15 Uhr MESZ) landen. 

dpa

Mehr zum Thema

Neue Enthüllungen des ehemaligen Geheimdienstmitarbeiters Snowden setzen die USA unter Druck. Der Abhördienst NSA habe in China nicht nur das Internet, sondern auch den Mobilfunk ausgespäht.

23.06.2013

Ein fast unbekannter britischer Geheimdienst soll selbst die US-Datenkontrolle in den Schatten stellen. Es klingt wie die totale Überwachung von Telefon und Internet weltweit. Wieder heißt der Informant Snowden, den die USA wegen Geheimnisverrats verfolgen.

22.06.2013
Medien Bundesregierung fordert Stellungnahme - Offene Fragen nach US-Datenschnüffelei

Die US-Datenschnüffelei sorgt auch in Deutschland für einige Unruhe. Die Fachminister Aigner und Friedrich stellen den Amerikanern kritische Fragen, die Opposition sieht auch Kanzlerin Merkel in der Pflicht – schon beim Obama-Besuch in Berlin.

15.06.2013

Neue Enthüllungen des ehemaligen Geheimdienstmitarbeiters Snowden setzen die USA unter Druck. Der Abhördienst NSA habe in China nicht nur das Internet, sondern auch den Mobilfunk ausgespäht.

23.06.2013
Deutschland / Welt Offene Zustimmung für harte Linie - Russen bleiben im Beutekunst-Streit stur

Russlands harte Linie in der Beutekunst-Frage findet rund um die Eremitage offene Zustimmung. Dass Kanzlerin Merkel auf Rückgabe beharrt, empört so manchen Petersburger. Und das alles vor einem für Russland so schmerzlichen Datum.

22.06.2013
Deutschland / Welt Wasserwerfer gegen Demonstranten - Türkische Polizei räumt Taksim-Platz

Die türkische Polizei hat das erste Mal seit Tagen wieder Wasserwerfer gegen Demonstranten in Istanbul eingesetzt. Sicherheitskräfte räumten am Sonnabend den zentralen Taksim-Platz in der Millionenmetropole am Bosporus.

22.06.2013