Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Deutschland / Welt Türkei soll "zentrale Plattform" für Islamisten sein
Mehr Welt Politik Deutschland / Welt Türkei soll "zentrale Plattform" für Islamisten sein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:44 16.08.2016
Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan. Quelle: dpa/Archiv
Berlin

Die Bundesregierung sieht die Türkei einem Medienbericht zufolge inzwischen als "zentrale Aktionsplattform" für islamistische und terroristische Organisationen im Nahen Osten. Das gehe aus einer als vertraulich eingestuften Antwort auf eine Anfrage der Linken im Bundestag hervor, die dem "ARD-Hauptstadtstudio" vorliegt.

Bundesregierung lehnt Veröffentlichung ab

Ankara arbeite seit Jahren mit Islamisten zusammen. "Als Resultat der vor allem seit dem Jahr 2011 schrittweise islamisierten Innen- und Außenpolitik Ankaras hat sich die Türkei zur zentralen Aktionsplattform für islamistische Gruppierungen der Region des Nahen und Mittleren Ostens entwickelt", heißt es darin. Konkret wird demnach auf türkische "Unterstützungshandlungen" für bewaffnete Islamisten in Syrien, ägyptische Muslimbrüder und die palästinensische Organisation Hamas verwiesen.

Veröffentlichen will die Bundesregierung die Antwort nicht. Eine offene Beantwortung könne "aus Gründen des Staatswohls nicht erfolgen, schrieb dem Sender zufolge der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesinnenministerium, Ole Schröder (CDU).

Die Stellungnahme basiere auf Einschätzungen des Bundesnachrichtendiensts.

dpa/RND/zys

Nicht mal eine dreistündige Feuerpause scheint derzeit in Aleppo möglich. "Nichts und niemand ist sicher", sagt der Präsident vom internationalen Roten Kreuz und bezeichnet die Schlacht um die syrische Großstadt als eine der verheerendsten urbanen Konflikte der Neuzeit.

16.08.2016

Angeblich schleust die Bundesregierung heimlich nachts Flüchtlinge ins Land, auch am Flughafen in Langenhagen. Gerüchte und Verschwörungstheorien kursieren. Was ist dran an den geheimen Landungen?

Gunnar Menkens 19.08.2016

Donald Trump hat seine Vorstellungen von US-Außen- und Sicherheitspolitik präzisiert. Dabei warnte der US-Präsidentschaftskandidat vor Deutschland als Vorbild in der Einwanderungspolitik: Diese habe ein Desaster für Deutschland und die Deutschen angerichtet.

16.08.2016