Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Deutschland / Welt Bayern fordert neue Bundespolizisten
Mehr Welt Politik Deutschland / Welt Bayern fordert neue Bundespolizisten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:25 21.08.2015
Bayern will 1000 Bundespolizisten an der Grenzen zu Österreich einsetzen. Quelle: dpa
München

"Mehr als 70 Prozent der von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) prognostizierten 800.000 Asylbewerber in Deutschland kommen zuerst in Bayern an", sagte Herrmann am Freitag."Damit tragen wir bei der Erstregistrierung mit Abstand die Hauptlast."

Die Bundespolizei ist nach Berichten bayerischer Ermittler bei der Erfassung der Flüchtlinge inzwischen so überfordert, dass tausende Fälle an die eigentlich gar nicht zuständige Landespolizei abgegeben werden. So hat nach Angaben Herrmanns das Polizeipräsidium Niederbayern vom 1. Juli bis zum 16. August im 30 Kilometer langen Grenzstreifen zu Österreich knapp 4.000 Fälle unerlaubt eingereister Asylbewerber und 170 Schleuserverfahren zusätzlich übernommen. Im August seien in Bayern schon jetzt mehr als 28 000 illegal Eingereiste gezählt worden.

"Obwohl sich die Zahl der Aufgriffe binnen eines Jahres vervielfacht hat, hat die Bundespolizei bislang dafür viel zu wenig Personalverstärkung erhalten", kritisierte Herrmann. "Es kann nicht sein, dass dafür mehr und mehr die Landespolizei in die Bresche springen muss."

dpa

Deutschland / Welt Drohgebärden in Richtung Südkorea - Nordkorea versetzt Truppen in Bereitschaft

Nordkorea verschärft seine Drohungen gegen den Süden. Wie weit Machthaber Kim Jong Un wirklich gehen will, ist schwer zu sagen. Blufft er nur - oder droht tatsächlich eine militärische Eskalation? Südkorea antwortet auf seine Weise.

21.08.2015
Deutschland / Welt Ausschreitungen an der griechisch-mazedonischen Grenze - Polizei setzt Tränengas gegen Flüchtlinge ein

Die mazedonische Polizei hat am Freitagmorgen massiv Tränengas und Blendgranaten eingesetzt, um Hunderte Migranten daran zu hindern, von Griechenland nach Mazedonien zu kommen. Migranten flüchteten in Panik aus dem Niemandsland zwischen den beiden Staaten zurück nach Griechenland, wie das griechische Fernsehen zeigte.

21.08.2015

Im griechischen Parlament haben sich am Freitag 25 Abgeordnete des linken Flügels von der bislang regierenden Syriza Partei abgetrennt und eine eigenständige Parlamentsgruppe gebildet. Chef der Gruppe werde der Anführer des bisherigen linken Flügels der Syriza-Partei, Panagiotis Lafazanis, sein.

21.08.2015