Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Deutschland / Welt Jazenjuk zum Regierungschef gewählt
Mehr Welt Politik Deutschland / Welt Jazenjuk zum Regierungschef gewählt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:19 27.02.2014
Arseni Jazenjuk gilt als enger Vertrauter von Julia Timoschenko. Quelle: dpa
Kiew

Seinen einstigen Ruf als blasser Technokrat hat er während des blutigen Machtkampfs gegen Präsident Viktor Janukowitsch in den vergangenen Monaten mit mitreißenden Reden endgültig abgelegt.

Jazenjuk wurde am 22. Mai 1974 in Tschernowzy (Czernowitz), etwa 500 Kilometer südwestlich von Kiew, geboren. Als Außenminister vertrat der perfekt Englisch sprechende Vater von zwei Töchtern sein Land schon international. Bei der Präsidentenwahl 2010 landete der Professorensohn jedoch abgeschlagen nur auf dem vierten Platz.

Seit 2012 führt Jazenjuk als Fraktionschef die Vaterlandspartei von Julia Timoschenko im Parlament. Er galt aber bis zu Timoschenkos Haftentlassung nur als „Platzhalter“ der charismatischen Politikerin. Nach der Rückkehr der 53-Jährigen schloss Jazenjuk nun eine eigene Kandidatur bei der Präsidentenwahl im Mai aus. Die neue Aufgabe als Hoffnungsträger der Ex-Sowjetrepublik gibt ihm nach Ansicht von Experten jedoch die Möglichkeit, aus Timoschenkos Schatten zu treten.

Für die Rettung des angeschlagenen Landes bringt er viel Erfahrung mit: Jazenjuk ist Doktor der Wirtschaftswissenschaften sowie Ex-Notenbankchef und ehemaliger Wirtschaftsminister. Ein Teil des Protestlagers sieht in ihm aber kein „neues Gesicht“. Auch deswegen gab es zuletzt Pfiffe auf dem Unabhängigkeitsplatz (Maidan) in Kiew.

dpa

Mehr zum Thema
Deutschland / Welt Abgesetzter ukrainischer Präsident - Russland gewährt Janukowitsch Schutz

Russland gewährt dem abgesetzten ukrainischen Präsidenten Viktor Janukowitsch Schutz auf seinem Territorium. Dem Hilfsgesuch des Politikers sei entsprochen worden, meldeten mehrere Agenturen am Donnerstag unter Berufung auf Machtstrukturen. Seine Sicherheit werde gewährleistet.

27.02.2014

Die Lage in der Ukraine wirkt immer bedrohlicher. Bewaffnete besetzen auf der Halbinsel Krim Regierungsgebäude, russische Schützenpanzer sollen außerhalb erlaubter Zonen patrouillieren. In Kiew berät das Parlament unterdessen über eine Übergangsregierung.

27.02.2014

Nach dem Umsturz in Kiew scheint die Liste für das Übergangskabinett praktisch zu stehen. Regierungschef soll der Oppositionsführer Arseni Jazenjuk werden – eine Symbolfigur der Protestbewegung vom Maidan.

26.02.2014

Das Bundesverwaltungsgericht wird nach Einschätzung des Deutschen Beamtenbunds in seinem Urteil an diesem Donnerstag am Streikverbot für Beamte festhalten. Er gehe davon aus, dass das Gericht das Urteil der Vorinstanz bestätigen werde, sagte der Beamtenbunds-Vorsitzende Klaus Dauderstädt am Donnerstag im ARD-„Morgenmagazin“.

27.02.2014
Deutschland / Welt Abgesetzter ukrainischer Präsident - Russland gewährt Janukowitsch Schutz

Russland gewährt dem abgesetzten ukrainischen Präsidenten Viktor Janukowitsch Schutz auf seinem Territorium. Dem Hilfsgesuch des Politikers sei entsprochen worden, meldeten mehrere Agenturen am Donnerstag unter Berufung auf Machtstrukturen. Seine Sicherheit werde gewährleistet.

27.02.2014

Die Lage in der Ukraine wirkt immer bedrohlicher. Bewaffnete besetzen auf der Halbinsel Krim Regierungsgebäude, russische Schützenpanzer sollen außerhalb erlaubter Zonen patrouillieren. In Kiew berät das Parlament unterdessen über eine Übergangsregierung.

27.02.2014