Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Höhere Steuereinnahmen erwartet
Mehr Welt Politik Höhere Steuereinnahmen erwartet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:52 13.02.2014
Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) erwartet nach der Konjunkturprognose höhere Steuereinnahmen Quelle: dpa
Berlin

Nach der Vorlage der neuen Wachstumsprognose der Bundesregierung rechnen Experten mit höheren Steuereinnahmen für Bund, Länder und Gemeinden als bislang prognostiziert. "Mittelfristig sind einige Milliarden an Mehreinnahmen gegenüber der bisherigen Steuerschätzung zu erwarten", sagte der Steuerschätzer des Kieler Instituts für Weltwirtschaft, Jens Boysen-Hogrefe, der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Donnerstagausgabe). "Ab 2015 könnten die Einnahmen um fünf bis sechs Milliarden pro Jahr höher liegen als bisher geschätzt."

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) stellt die neuen Konjunkturaussichten für Deutschland am Vormittag im Bundestag vor. In einer Regierungserklärung wird der SPD-Chef die Eckpunkte des Jahreswirtschaftsberichts erläutern. Gabriel hat die bisherige Prognose für 2014 leicht von 1,7 auf 1,8 Prozent erhöht. Die deutsche Wirtschaft steuert aus Sicht der Regierung im laufenden Jahr auf einen Beschäftigungsrekord zu.

Im November hatten die Steuerschätzer für 2014 gesamtstaatliche Einnahmen von 640,3 Milliarden Euro vorausgesagt. Diese Summe dürfte sich leicht auf 641 Milliarden Euro erhöhen. Die Wachstumsprognose der Regierung ist Grundlage der nächsten Steuerschätzung Anfang Mai in Berlin. Für 2015 wird sogar ein Plus von 2,0 Prozent erwartet. Bisher war die Regierung für 2015 intern nur von 1,4 Prozent ausgegangen.

dpa

In der israelischen Knesset ist es am Mittwoch bei einer Rede von EU-Parlamentspräsident Martin Schul (SPD) zu einem Eklat gekommen. Abgeordnete der Regierungsfraktionen verlassen aus Protest den Saal, Premier Netanjahu verweigert den Applaus. Grund ist Schulz' Kritik am Siedlungsbau.

12.02.2014

CSU-Chef Seehofer hat den Streit um Höchstspannungsleitungen quer durchs Land nach Kräften befeuert. Nun soll in Berlin geschlichtet werden. Am Abend empfängt die Kanzlerin europäische Energiemanager.

12.02.2014
Politik Hollande besucht Obama - Ein Single reist zum Staatsdinner

Hollande und Obama präsentieren sich als denkbar beste Freunde – doch die Wirtschaftskontakte ihrer beiden Länder dümpeln vor sich hin.

Stefan Koch 15.02.2014